• IT-Karriere:
  • Services:

Viewpad 4

Viewsonics Smartphone kommt mit Android 2.3

Viewsonics Smartphone Viewpad 4 wird mit Android 2.3 Gingerbread auf den Markt kommen. Im Januar 2011 wurde es noch mit dem Vorgänger Android 2.2 Froyo angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Viewpad 4: Viewsonics Smartphone kommt mit Android 2.3

Das Viewsonic Viewpad 4 ist ein Smartphone mit 4,1-Zoll-WVGA-Touchscreen (480 x 800 Pixel) und 1-GHz-CPU vom Typ Qualcomm MSM 8255. Anlässlich der CES im Januar 2011 wurde das Gerät noch mit Android 2.2 Froyo vorgestellt - auf dem Mobile World Congress 2011 wurde nun verkündet, dass das Gerät mit dem aktuellen Android 2.3 Gingerbread kommen wird. Dabei setzt Viewsonic auf ein eigenes Userinterface namens Viewscene.

  • Viewsonics Android-Smartphone Viewpad 4 (Bild: Viewsonic)
Viewsonics Android-Smartphone Viewpad 4 (Bild: Viewsonic)
Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Zur weiteren Ausstattung des Viewpad 4: Das Gerät unterstützt WLAN nach IEEE 802.11 b/g/n, Bluetooth 2.1 und USB. Über die 5-Megapixel-Rückkamera mit Autofokus können Fotos geknipst und 720p-Videos aufgenommen werden, die Frontkamera dient für Videotelefonate. Über einen Mini-HDMI-Ausgang können auch 720p-Videos ausgegeben werden. Zu den Sensoren zählen auch ein A-GPS-Empfänger sowie ein Kompass.

Im April 2011 will Viewsonic das Viewpad 4 erst Handelspartnern präsentieren und kurz danach mit der generellen Auslieferung beginnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-42%) 25,99€
  2. (-28%) 17,99€
  3. (-79%) 5,99€
  4. 4,99€

hansi-wurst 15. Feb 2011

Weit hässlichere Telefone ist ja dank den chinesischen Anbietern keine Kunst! ;-) Da...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

    •  /