Abo
  • Services:

Qualcomm APQ8064

Snapdragon mit Quad-Core und 2,5 GHz kommt 2012

Auf dem Mobile World Congress hat Qualcomm einen der ersten Quad-Cores für Handhelds wie Smartphones angekündigt. Die Version der ARM-Kerne verschweigt Qualcomm und verspricht dafür von 3D-Videos bis LTE alle gerade populären Funktionen.

Artikel veröffentlicht am ,

Qualcomms Ankündigung des Snapdragon mit der Modellnummer APQ8064 wirft mehr Fragen auf, als sie beantwortet. Das ist auch für Handheldbausteine, die Jahre vor ihrer Verfügbarkeit angekündigt werden, recht ungewöhnlich. Auch die Frequenzangabe von "bis zu 2,5 GHz" ist mit Vorsicht zu genießen, denn letztendlich entscheiden die Gerätehersteller über den Takt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. JOB AG Industrial Service GmbH, Erfurt

Vor allem verschweigt Qualcomm, welche Version der ARM-Kerne im nächsten Snapdragon stecken wird. Die Architektur beschreibt der Chiphersteller nur mit dem eigenen Codenamen "Krait". Etwas offener war hier TI mit seinem OMAP 5, der nach Angaben des Unternehmens mit zwei Cortex-15-Kernen sowie zwei zusätzlichen M4-Kernen arbeiten soll.

Daher ist auch schwer zu beurteilen, was Qualcomm mit der Angabe zur Rechenleistung meint, die "zwölf Mal die verfügbare Performance" erreichen soll. Selbst bezogen auf die ersten Dual-Core-Smartphones mit Nvidias Tegra 2 wie dem LG Optimus Speed erscheint das sehr hoch.

3D-Videos und schnelle Spiele

An Nvidias Versprechen von "Spielen in Konsolenqualität" auf Smartphones orientiert sich nun auch Qualcomm, in der Ankündigung des neuen Snapdragon findet sich die gleiche Formulierung. Möglich machen soll das eine integrierte GPU namens Adreno 320, zu der es aber auch noch keine Daten gibt. 15-mal schneller als Qualcomms erster Adreno-Kern soll sie sein.

Die Grafikeinheit ist auch verantwortlich für die Steuerung von Kameramodulen, die Fotos mit bis zu 20 Megapixeln liefern dürfen. Qualcomm spricht auch von der Aufnahme und Wiedergabe von stereoskopischen 3D-Videos, nennt dabei aber nicht deren Auflösung. Zur Ausgabe per HDMI verspricht das Unternehmen immerhin 1080p-Auflösung.

Funktechnik on Chip

Einen wesentlichen Unterschied zu anderen ARM-SoCs für mobile Geräte verrät Qualcomm aber doch: WLAN, Bluetooth, GPS und UKW-Radio sollen bereits auf dem SoC integriert sein. Solche Funkmodule werden bei den meisten anderen derartigen Bausteinen sonst extern angebunden. UMTS und LTE will Qualcomm auf diese herkömmliche Weise realisieren.

Vorgesehen ist der Chip offenbar nicht nur für Smartphones, sondern auch für Tablets und andere PC-ähnliche Geräte. Dafür spricht neben der Unterstützung von PCI-Express auch das Speicherinterface, das neben dem mobilen LPDDR2 auch sonst in PCs verbaute DDR3-Bausteine ansprechen können soll. Andere Schnittstellen des APQ8064 umfassen mehrere USB-Ports und andere serielle Interfaces sowie NFC.

Anfang 2012 will Qualcomm erste Muster des neuen Snapdragon liefern, er soll in 28-Nanometer-Technik hergestellt werden. Mit Geräten auf Basis des mobilen Quad-Cores ist also wohl erste Ende nächsten Jahres zu rechnen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

muh3 14. Feb 2011

anscheinend nichts verstanden: Warum sollte ich meinen PC per Akku betreiben? Achso, du...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

      •  /