Flash Player 10.2

Stage Video für Android- und Blackberry-Tablets

Adobe zeigt auf dem Mobile World Congress 2011 die aktuelle Version 10.2 des Flash Players für mobile Endgeräte. Vor allem Tablets sollen von den Neuerungen des Flash Players profitieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Flash Player 10.2: Stage Video für Android- und Blackberry-Tablets

Die Desktopversion des Flash Player 10.2 ist bereits in der vergangenen Woche veröffentlicht worden, die mobile Variante lässt noch auf sich warten. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona zeigt Adobe zwar die neue Version, ein Erscheinungsdatum nannte der Softwarehersteller bislang aber nicht.

Stellenmarkt
  1. Service Level Manager (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  2. Referentin bzw. Referent (m/w/d)
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
Detailsuche

Vor allem das neue Videoframework Stage soll auf mobilen Endgeräten Vorteile bringen. Damit kann die Videowiedergabe umfassend per Grafikchip beschleunigt werden, was die CPU entlastet und so für längere Akkulaufzeit sorgt. Stage Video wird aber voraussichtlich nicht auf allen mobilen Endgeräten unterstützt werden. Adobe nennt in einer Ankündigung in diesem Zusammenhang explizit nur Geräte mit Android 3.0 alias Honeycomb und RIMs Blackberry Tablet OS.

Der Flash Player 10.1 wurde laut Adobe mittlerweile auf 20 Millionen Smartphones vorinstalliert ausgeliefert. Ende 2011 soll der Flash Player auf 132 Millionen mobilen Geräten laufen, wobei rund 50 Tablet-Modelle mit dem Flash Player auf den Markt kommen sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet
Indien verbannt den VLC Media Player

Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
Artikel
  1. Microsoft & Sony: Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One
    Microsoft & Sony
    Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One

    Während Sony weit über 100 Millionen der PS4-Konsolen verkauft hat, erreichte Microsoft nicht einmal halb so viele Xbox-One-Geräte.

  2. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

  3. Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
    Wissenschaft
    Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

    National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Sapphire RX 6900 XT 939€, MSI RTX 3070 599€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /