Webvideo

MPEG arbeitet an lizenzfreiem Videostandard

Die MPEG will einen gebührenfreien Videocodec für das Internet entwickeln. Bereits Ende Januar 2011 verkündete sie auf dem 95. MPEG-Treffen in Daegu (Korea) die Pläne und will ab März 2011 erste Vorschläge sammeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Webvideo: MPEG arbeitet an lizenzfreiem Videostandard

Während der Patentverwalter MPEG LA versucht, einen Patentpool um den freien Webvideostandard WebM zu formieren, arbeitet die Standardisierungsorganisation Moving Picture Experts Group (MPEG) an einem lizenzfreien Standard für Webvideos. Die Pläne wurden auf dem 95. MPEG-Treffen in Daegu (Korea) Ende Januar 2011 verkündet. Man wolle damit der wachsenden Bedeutung des Internets in Bezug auf Erstellung und Konsum von Videos Rechnung tragen, heißt es in der Ankündigung.

Stellenmarkt
  1. IT-Professional / Bioinformatiker (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, München
  2. Trainee People Analytics (m/w/d)
    AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen, Dresden, Leipzig, Erfurt
Detailsuche

Der neue Standard soll eine substanziell bessere Kompressionsleistung als MPEG2 bieten und möglicherweise auf Augenhöhe mit dem AVC Baseline Profil alias H.264 Baseline liegen.

Auf dem kommenden MPEG-Treffen im März 2011 soll ein offizieller "Call for Proposals" gestartet werden. Er soll zu einem neuen Standard führen, der der Typ-1-Lizenzierung der ISO/IEC unterliegt. Das bedeutet, er soll ohne Lizenzgebühren genutzt werden können.

Darüber hinaus arbeitet die MPEG an einem Standard zur visuellen Suche. Das Ganze soll ähnlich einem Barcode-Scanner funktionieren, aber auch auf reale Bilder angewandt werden. Und auch an einem Standard für 3D-Video arbeitet die MPEG.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /