Abo
  • Services:
Anzeige
Snapkeys: Schnelles Tippen mit sechs unsichtbaren Tasten

Snapkeys

Schnelles Tippen mit sechs unsichtbaren Tasten

Auf nur vier virtuellen Tasten bringt die Firma Snapkeys alle Buchstaben des Alphabets unter. Mit einer Worterkennung soll das reichen, um schneller zu tippen als mit jeder anderen virtuellen Tastatur.

Die Firma Snapkeys will mit ihrem gleichnamigen Produkt das Tippen von Texten auf Tablets und Smartphones vereinfachen. Statt einer virtuellen Tastatur, deren Tasten der Nutzer erst einmal treffen muss, gibt es nur noch sechs Tasten. Am Rande des Mobile World Congress 2011 zeigte die Firma einen Prototyp auf einem iPad. Das Produkt wird allerdings nicht für iOS-Geräte erscheinen, also weder für iPad noch für iPhone.

Anzeige

Laut Ryan Ghassabian von Snapkeys soll ein Anwender nur etwa eine Stunde zum Einüben der Snapkeys-Bedienung brauchen und dann so schnell wie auf einer herkömmlichen Tastatur tippen. Das klingt allerdings nicht besonders realistisch. Schließlich machte auch Ghassabian beim Vorführen ab und zu Fehler. Die Geschwindigkeit des Tippens war aber durchaus beeindruckend. Vor allem konnte Ghassabian bei der Vorführung das iPad hochkant mit beiden Händen halten. Er tippte nur mit zwei Fingern. Eine normale virtuelle Tastatur in dieser Halteposition verlangt hingegen einige Verrenkungen.

Getippt wird eigentlich nur auf vier Tasten, auf die das Alphabet aufgeteilt wird. Zwei weitere Tasten sind für Vor- und Zurückaufgaben notwendig, also beispielsweise für das Löschen oder das Springen zum nächsten Wort. Das Konzept, das mit einer Worterkennung arbeitet, sieht sogar vor, dass die Tasten selbst nicht sichtbar sind. Die sechs definierten Bereiche lassen sich auch ohne sichtbare Tasten treffen.

Dieses "imaginäre Interface", wie es die Firma nennt, soll in Zusammenarbeit mit Hardwareherstellern auf den Markt kommen. Spätestens Ende des zweiten Quartals 2011 soll es so weit sein. Einen Partner will Snapkeys aber erst auf der CTIA in Orlando Ende März 2011 vorstellen. Derzeit wird noch verhandelt.

18 Sprachen unterstützt das System bisher. Neben Englisch und Deutsch gehören auch Japanisch und Koreanisch dazu.


eye home zur Startseite
potter 15. Feb 2011

Ja, die Tastatur unter Gingerbread ist subjektiv besser. Obwohl irgendwie vom optischen...

Hauptauge 14. Feb 2011

Das greift zu kurz. Dies ist eine modifizierte Art der Eingabe, Warum soll Apple dies...

Himmerlarschund... 14. Feb 2011

Hey Mac OS 8 ist Kult, ja? :-P



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Offenbach
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG, Frankfurt am Main
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 42,99€
  2. (heute u. a. Gran Turismo + Controller für 79€, ASUS ZenFone 4 Max für 199€ und Razer...
  3. 499€ inkl. Abzug (Preis wird im Warenkorb angezeigt)

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: LOL: Unternehmer, die nach dem Staat rufen

    GangnamStyle | 19:55

  2. Re: Von 74 Milliarden Investitionen insgesamt...

    /lib/modules | 19:53

  3. Re: Verbessert

    LinuxMcBook | 19:51

  4. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    VigarLunaris | 19:47

  5. Re: Tipp zum teilautonomen fahren mit dem Golf

    Sorle | 19:44


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel