Abo
  • Services:
Anzeige
Honeycomb-Tablet: Samsungs Galaxy Tab wird größer

Honeycomb-Tablet

Samsungs Galaxy Tab wird größer

Gleich zu Beginn des MWC hat Samsung ein neues Galaxy Tab angekündigt. Das Tablet setzt auf Android 3.0, ist trotz seines 10-Zoll-Displays ziemlich leicht und nutzt Nvidias Tegra-2-Chip.

Samsung hat, wie zu erwarten war, kurz nach 20 Uhr ein neues Galaxy Tab vorgestellt. Interessanterweise durfte Nvidia schon fast eine Stunde vorher das Produkt ankündigen. Dass Nvidia so weit vorpreschte, lag wohl vor allem daran, dass sich Nvidias Tegra-2-Chip (1 GHz, zwei Kerne) um das Lösen von Rechenaufgaben kümmert. Auch andere Hersteller setzen mittlerweile auf Nvidias Mobilchip.

Anzeige

Das neue Galaxy Tab ist kein Nachfolger, sondern eine Ergänzung zum bestehenden Galaxy Tab 7. Wer also denkt, dass das erste Galaxy Tab, das Golem.de getestet hatte, vom Markt verschwindet, der irrt. Ein OLED-basiertes Galaxy Tab bleibt damit erst einmal ein Wunsch für die Zukunft. Das neue Galaxy Tab nutzt ein 10-Zoll-Display, über das nur wenige Details bekannt sind. Die Auflösung beträgt 1.280 x 800 Pixel, der Paneltyp wurde noch nicht bekanntgegeben.

Trotz des 10-Zoll-Formfaktors wiegt das Galaxy Tab 10.1 rund 600 Gramm und ist damit leichter als die meisten anderen Tablets dieser Größenordnung.

  • Samsung Galaxy Tab 10.1
  • Samsung Galaxy Tab 10.1
  • Samsung Galaxy Tab 10.1
  • Samsung Galaxy Tab 10.1
  • Samsung Galaxy Tab 10.1
Samsung Galaxy Tab 10.1

Wie das kleine 7-Zoll-Tablet ist das neue Galaxy Tab 10.1 funktechnisch gut ausgestattet. Eine Besonderheit ist das schnelle, aber noch nicht weit verbreitete HSPA+-Modem. Downloadraten von bis zu 21 MBit/s sind damit möglich. HSPA+ beherrscht das Tablet auf den Frequenzen 850, 900, 1.900 und 2.100 MHz und ist damit in vielen Gebieten nutzbar. Für alte GSM-Netze ist es als Quadband ausgelegt.

Zudem beherrscht das Galaxy Tab Dual-Band-WLAN (802.11a/b/g/n) und Bluetooth 2.1+EDR. Weiteres integriertes Zubehör sind die 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite mit LED-Blitz und eine 2-Megapixel-Kamera für Videochat. Ein Gyroskop und ein Beschleunigungssensor stehen zum Beispiel für Spiele oder Augmented-Reality-Anwendungen zur Verfügung.

Die Speicherausstattung liegt bei 16 oder 32 GByte, je nach Modell. Verwaltet wird der Speicher von Android 3.0 alias Honeycomb.

Angaben zu Preis und Verfügbarkeit hat Samsung noch nicht gemacht.


eye home zur Startseite
exoriare 14. Feb 2011

er ist halt verliebt in "Sie haben Post" ausserdem ist heute Valentinstag, da muss mann...

p14nk41ku3hl 14. Feb 2011

Bist du hardwarefixiert?

p14nk41ku3hl 14. Feb 2011

Nein, Marketing ist was Apple macht. Das was du meinst ist Vaporware. Übrigens der...

jarod1701 14. Feb 2011

War nicht Samsung bisher immer etwas lahm mit dem Nachschieben von Updates? Für mich...

p14nk41ku3hl 14. Feb 2011

Du hörst dich ja an wie der Fotokatalog persönlich. Was fotografierst du denn so alles...


lesen.net / 20. Feb 2011

[Folien] Enhanced eBooks



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Ingolstadt
  3. OBI Group Holding SE & Co.KGaA, Köln
  4. FUCHS PETROLUB SE, Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. 499,99€
  3. (-28%) 42,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Re: Einfach legalisieren

    AllDayPiano | 23:39

  2. Re: Seh ich nicht.. bekomme hoffe ich Glasfaser

    Buenne | 23:39

  3. 999$ = 1150¤?

    pizuzz | 23:36

  4. Re: Staatsgelder verpulfert

    Freiheit statt... | 23:33

  5. Re: Pay2Win müsste überarbeitet werden..

    ZuWortMelder | 23:32


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel