Abo
  • IT-Karriere:

Samsung Galaxy S2

Leistungsfähiges Smartphone mit Super Amoled Plus

Samsung hat wie erwartet den Nachfolger des Android-Smartphones Galaxy S angekündigt. Das Samsung Galaxy S2 alias GT-I9100 ist etwas schlanker als der Vorgänger, bietet mehr Rechenleistung und verfügt über ein verbessertes Display.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung Galaxy S2: Leistungsfähiges Smartphone mit Super Amoled Plus

Samsungs in Barcelona vorgestelltes Galaxy S2 GT-I9100 verfügt wie der Vorgänger Galaxy S GT-I9000 über ein 4,27-Zoll-Touchscreen-Display. Allerdings setzt Samsung dabei auf seine neuere Super-Amoled-Plus-Technik. Sie verfügt über mehr Subpixel, was für ein noch klareres und detaillierter wirkendes Bild sorgen soll. Samsung verspricht eine hohe Reaktionszeit von 0,01 ms, zudem soll der Touchscreen auch mit dem Handschuh bedient werden können. Die Auflösung bleibt allerdings bei 480 x 800 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Bundeszentralamt für Steuern, Bonn

Die 8-Megapixel-Kamera im Galaxy S2 hat einen Autofokus und einen LED-Blitz. Videos lassen sich damit in 1080p aufnehmen. Für Videotelefonate besitzt das Mobiltelefon auf der Vorderseite eine 2-Megapixel-Kamera. Im Vorgänger war es noch eine 5-Megapixel-Kamera für Fotos und Videos, während für Videotelefonate nur eine VGA-Kamera verbaut war.

In dem neuen Android-Smartphone steckt ein Samsung-eigener Dual-Core-Prozessor mit 1 GHz, im Galaxy S war es noch ein Single-Core-Prozessor bei gleicher Taktung. Dazu kommt laut Samsung eine Quad-Core-GPU, die sich um die Grafikbeschleunigung kümmert. Der interne Flashspeicher ist modellabhängig 16 oder 32 GByte groß. Über eine Micro-SD-Karte lassen sich bis zu 32 GByte nachrüsten. Trotz der verbesserten Technik konnte Samsung das Gerät schlanker und leichter machen - es ist 8,49 mm dick und wiegt 116 Gramm. Zum Vergleich: Das Galaxy S wiegt 118 Gramm und ist 9,9 mm dick.

Vernetzt

Das UMTS-Smartphone arbeitet in allen vier GSM-Netzen und unterstützt GPRS, EDGE sowie HSPA mit bis zu 21 MBit/s. Zu den weiteren Drahtlostechniken gehören WLAN nach 802.11 b/g/n sowie Bluetooth 3.0. Es werden WLAN-Netze sowohl mit 2,4 GHz als auch mit 5 GHz unterstützt. Das Smartphone besitzt außerdem einen A-GPS-Empfänger, verschiedene Sensoren für Beschleunigung, Licht, Näherung und Lage und einen digitalen Kompass.

Zur weiteren Ausstattung zählen USB 2.0 zur Datenübertragung und zum Aufladen des Akkus, ein FM-Radiotuner mit RDS-Unterstützung, ein HDMI-Ausgang (1080p, 5.1-Kanal-Ton), eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und Samsungs DLNA-Lösung Allshare. Near Field Communication (NFC) kann integriert werden, abhängig davon, ob der jeweilige Mobilfunkbetreiber die Technik etwa zum kontaktlosen Bezahlen oder für virtuelle Tickets nutzen will.

  • Samsung Galaxy S2 - schneller und schlanker als das Galaxy S (Bild: Samsung)
  • Samsung Galaxy S2 - mit Super-Amoled-Plus-Display (Bild: Samsung)
  • Samsung Galaxy S2 - mit 8,49 mm dünner als das Galaxy S (Bild: Samsung)
  • Samsung Galaxy S2 -hinten eine 8-MP-Kamera, vorne eine mit 2 Megapixeln (Bild: Samsung)
  • Samsung Galaxy S2 - mit angepasster Android-Bedienoberfläche (Bild: Samsung)
  • Samsung Galaxy S2 - kann dank DLNA-Unterstützung Fotos und Videos im Netzwerk bereitstellen (Bild: Samsung)
  • Samsung Galaxy S2 - Videotelefonie in Aktion (Bild: Samsung)
Samsung Galaxy S2 - schneller und schlanker als das Galaxy S (Bild: Samsung)

Auf dem Galaxy S2 läuft Android 2.3 Gingerbread mit einer angepassten Bedienoberfläche mit der Bezeichnung "Touch Wiz 4.0 Interface". Es soll auch auf die Displayausrichtung reagieren. Updates des Betriebssystems und eine Synchronisierung der Daten mit einem PC sind mit der neuen Kies-2.0-Software auch über WLAN möglich. Wer auf eine Kies-Installation verzichten möchte, kann auch auf die im Browser laufende Alternative Kies Air zurückgreifen. Samsung hat auch beim Galaxy S2 den DivX-Codec vorinstalliert. Neu sind eigene Downloadshops für Musik (Music Hub), Spiele (Game Hub) und E-Books (Readers Hub).

Samsung bewirbt das Galaxy S2 als ideales Smartphone auch für den Unternehmenseinsatz. Es soll separates, abgesichertes Firmengerät überflüssig machen, unterstützt Microsoft Exchange Activesync, Sybase Afaria Mobile Device Management (beide auch mit Verschlüsselung), Cisco Webex, die VoIP-Lösung Cisco Mobile, das Cisco Anyconnect Virtual Private Network (VPN) und Funktionen zum Sperren, Orten und Überwachen des Geräts aus der Ferne. So ist es vom Besitzer etwa möglich, Anrufe zu und von einem gestohlenen oder verlorenen Galaxy S2 zu beobachten.

Ab wann das Galaxy S2 in Deutschland erhältlich sein wird, gab der Hersteller noch nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Bandi 22. Mär 2011

Also ich verstehs auch nicht so ganz. Ich hab hier ein Galaxy und ein Iphone liegen. Mal...

gisu 21. Mär 2011

Was erwartet ihr zwei Helden denn? Bei großen Smartphone hat man wenig Spielraum für...

satriani 01. Mär 2011

... ohne Zweifel, aber die Akkulaufzeit wird wohl nicht so lang sein, bin gespannt.

TheSnake69 15. Feb 2011

Siehe : https://forum.golem.de/kommentare/handy/samsung-galaxy-s2-leistungsfaehiges...

hansi-wurst 15. Feb 2011

Naja, viel mehr Punkte hast du ja auch nicht kassiert! Ja, das meinte er auch. Man muss...


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /