Abo
  • Services:

Prototyp

3D ohne Brille mit 5 Metern Diagonale

Nicht nur einen 200-Zoll-Bildschirm haben japanische Forscher gebaut - das Riesendisplay kann auch stereoskopische Bilder ohne Brille darstellen. Das Prinzip basiert auf Rückprojektion, löst aber auch einige typische 3D-Probleme.

Artikel veröffentlicht am ,
Die 200-Zoll-Leinwand
Die 200-Zoll-Leinwand

Das 3D-Gerät mit einer sichtbaren Diagonalen von 200 Zoll (umgerechnet über 5 Meter) haben Wissenschaftler des staatlichen Instituts NICT in Kyoto gebaut. Es geht dabei nicht alleine um den Rekord, erst mit einer solchen Diagonalen lassen sich Menschen und Autos in Originalgröße darstellen. Das ist beispielsweise für virtuelle Realitäten ein Vorteil.

  • Menschen vor dem 200-Zoll-Display (Bild: NICT)
  • Dünner Film und Projektorgruppen (Bild: NICT)
  • Das Prinzip: Rückprojektion mit LED-Licht (Bild: NICT)
Das Prinzip: Rückprojektion mit LED-Licht (Bild: NICT)
Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. Wilken GmbH, Greven

Das Gerät arbeitet mit zwei Projektorgruppen, die eine Leinwand von hinten beleuchten. An der Vorderseite der Leinwand befinden sich Parallaxen-Barrieren, ähnlich denen, wie sie von den sogenannten Wackelbildern bekannt sind. Mit einer solchen Darstellung, die einen 3D-ähnlichen Effekt ohne Brille ermöglicht, ist auch das Cover der Blu-ray-3D des Films "Ich - einfach unverbesserlich" ausgestattet.

Gegenüber solchen seit Jahrzehnten bekannten Spielereien wollen die japanischen Forscher aber ein grundlegendes Problem gelöst haben: Die Streifen zwischen den Parallaxen-Barrieren, manchmal auch als Linsen bezeichnet, sind bei solchen Verfahren oft sichtbar. Um sie weniger störend zu machen, arbeiten die Projektoren mit LEDs, wobei sich die beiden Gruppen gegenseitig abgleichen. So sollen Unregelmäßigkeiten in Helligkeit und Farbe zwischen den beiden Bildern minimiert werden.

Die Wissenschaftler sprechen in ihrer Vorstellung des Projekts von "50 parallax images", gemeint sein dürfte eine Staffelung in 50 Tiefenebenen. Für künftige Entwicklungen sollen es 200 Ebenen sein, ob aus dem Prototyp je ein kommerzielles Projekt wird, ist noch nicht abzusehen. Neben dem japanischen Kommunikationsministerium hat aber auch JVC/Kenwood die Forschungsarbeit unterstützt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 33,49€

Anonymer Nutzer 14. Feb 2011

ohne Brille macht das ganze auch erst Sinn. Es stellt sich allerdings immer noch die...

bobb 13. Feb 2011

für alle geistig unter 15: was mac jack sagt ist "ironisch", der meint das garnicht so!


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /