WLAN-Tablet

Samsungs Galaxy Tab Wifi bald erhältlich

Samsungs Galaxy Tab Wifi ist bald auch in Deutschland erhältlich. Dem Android-Tablet fehlt im Vergleich zum teureren Modell nur der SIM-Kartensteckplatz.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy Tab
Galaxy Tab

Mit dem Galaxy Tab Wifi bietet Samsung nun auch eine reine WLAN-Variante seines 7-Zoll-Android-Tablets. Ihm fehlt nur der SIM-Kartensteckplatz für Telefonate und Datenverbindungen über UMTS. An der CPU und am Speicher hat Samsung nichts geändert, es bleibt bei Android 2.2, einem 1-GHz-Hauptprozessor, internem 16 GByte Flashspeicher und der Möglichkeit, eine optionale MicroSD-Slot-Speicherkarte zu verwenden.

  • Galaxy Tab - wiegt 380 Gramm, ob mit oder ohne UMTS (Bild: Samsung)
  • Galaxy Tab - die Front mit Kamera, Mikrofon und Android-Buttons (Bild: Samsung)
  • Galaxy Tab - die Rückseite mit Kamera (Bild: Samsung)
  • Galaxy Tab - von der Seite (Bild: Samsung)
Galaxy Tab - wiegt 380 Gramm, ob mit oder ohne UMTS (Bild: Samsung)

Das Samsung Galaxy Tab Wifi soll ab März 2011 für 499 Euro in Deutschland verkauft werden. Passend zur Einführung des Galaxy Tab Wifi senkt Samsung den Preis des herkömmlichen Galaxy Tab. Das auch UMTS- und mobiltelefoniefähige Modell wird nun offiziell 599 statt 799 Euro kosten. Die Straßenpreise werden entsprechend niedriger sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


samy 12. Feb 2011

Erst falsche Preise präsentieren und dann noch frech werden, wie?? Aber wie hast du so...

bstea 12. Feb 2011

an den mäßigen Verkaufszahlen und hohen Rücklaufquoten[1]. [1] http://www.pcwelt.de/news...

martynas05 12. Feb 2011

Ohne umts macht das Gerät nicht viel sinn und der Preis ist auch nicht mehr so hoch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /