Abo
  • Services:

Apple

Kleines iPhone für alle?

Apple arbeitet offenbar auch an einem kleineren und vor allem günstigeren iPhone. Damit könnte der Hersteller auf den Erfolg konkurrierender Android-Smartphones reagieren.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone Mini ohne Home-Button?
iPhone Mini ohne Home-Button?

Apple soll mehrere neue iPhones entwickeln. Darunter laut Bloomberg auch eines, das kleiner als bisherige Modelle ist und ohne Vertrag für 200 US-Dollar verkauft werden könnte. Im Vergleich dazu sei das iPhone 4 nur subventioniert für 200 bis 300 US-Dollar zu haben.

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden

Die Nachrichtenagentur bezieht sich bei ihrem Bericht auf eine ungenannte Quelle, die bereits 2010 einen Prototyp gesehen haben soll. Der Prototyp soll ein Drittel kleiner als das iPhone 4 sein und keinen Home-Button besitzen. Prozessor, Display und restliche Komponente sollen denen des iPhone 4 gleichen, neue Technik gebe es nur für dessen Nachfolger.

Ungenannten Quelle zufolge plant Apple, sein günstigeres iPhone in der Mitte des Jahres 2011 vorzustellen. Ob es aber wirklich kommt, sei noch offen - Apple könnte die Entwicklung noch einstellen.

Mit einem günstigeren iPhone könnte sich Apple neue Kunden erschließen, für die das iPhone 4 und damit zusammenhängende Verträge zu teuer waren. Ein von Bloomberg zitierter Analyst kommentierte, dass Apple damit nicht mehr 25 Prozent des globalen Mobiltelefonmarktes anziele, sondern 100 Prozent erreichen wolle. Damit geht Apple dann auch etwas stärker in Konkurrenz zu Nokias günstigen Smartphones, vermutet Bloomberg.

Von zwei unabhängigen Quellen will Bloomberg erfahren haben, dass Apple auch an einem iPhone mit CDMA- und UMTS-Unterstützung arbeitet. Bei für CDMA-Netze ausgelegten iPhones wird UMTS nur theoretisch unterstützt - es fehlen aber die Softwareumsetzung und die Antenne.

Offiziell angekündigt, kommentiert oder dementiert wurden neue iPhones bisher von Apple nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. 1.099€
  3. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

Hassan 15. Feb 2011

Hier mal was zu lachen. Muss ja nicht immer ernst sein Was neues von Apple. http://youtu...

Peter Brülls 14. Feb 2011

e und "Aufschläge" verschiedener Phones weiß ich jetzt nicht. Was wenig überraschend...

co2 13. Feb 2011

ahah Wenn DU wüsstest! ich glaube du und viele Andere haben keine Vorstellung wie viele...

co2 13. Feb 2011

ich hoffe trotzdem das "Es" kommt. Kleiner...naja okay... billiger... Jau, gerne :)

samy 12. Feb 2011

heise.de/preisvergleich ist eigentlich ganz gut..


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
    2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
    3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /