Abo
  • Services:

Musikspielflaute

Activision entlässt Guitar-Hero-Entwickler

Fast sofort, nachdem Activision Blizzard das Ende für Guitar Hero verkündet hat, wird das verantwortliche Entwicklerstudio geschlossen. Unterdessen versucht (Ex-)Konkurrent Harmonix, mit Rock Band von der neuen Monopolmarktstellung zu profitieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Musikspielflaute: Activision entlässt Guitar-Hero-Entwickler

Rund die Hälfte der Entwickler bei 7 Studios in Los Angeles, das bei Activision für Guitar Hero zuständig war, hat offenbar nur einen Tag nach dem angekündigten Aus für die Musikspielreihe die sofortige Kündigung bekommen. Das meldet Joystiq. Die andere Hälfte darf - oder muss - noch gut 120 Tage bleiben, um aus einem Rechtsstreit mit einem anderen Unternehmen resultierende Gerichtsbeschlüsse umzusetzen. Anschließend soll das erst 2009 von Activision gekaufte Studio dichtgemacht werden; die offizielle Webseite ist offenbar bereits offline. Entlassungen gibt es ebenfalls bei Vicarious Visions aus New York, das sich hauptsächlich um das nächste Guitar Hero gekümmert hatte. Eine vollständige Schließung ist offenbar nicht geplant.

Unterdessen kündigt das Entwicklerstudio Harmonix in einem offenen Brief auf Wired an, weiter in sein Guitar-Hero-Konkurrenzprodukt Rock Band zu investieren. So solle es bald neue Instrumente geben, außerdem werde das Onlineangebot an Musikstücken kontinuierlich ausgebaut. Man freue sich über neue Kundschaft aus den Reihen der Guitar-Hero-Fans - deren Instrumente in den meisten Fällen auch mit Rock Band kompatibel seien. Den Mitarbeitern bei den Konkurrenzstudios, die ihren Job verlieren, spricht das Team bei Harmonix sein Mitgefühl aus.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€

irata 12. Feb 2011

Geniales Spiel. Sogar mit "Schwerkraft" ;-) Den letzten Level hab ich nie geschafft...

neme 11. Feb 2011

Bekamen die nicht vor einiger Zeit noch ne fette Finanzspritze aufgrund exorbitanter...

worldofloki 11. Feb 2011

... von Arbeitgebern immer eingefordert, jedoch selten oder besser gar nicht...

Clown 11. Feb 2011

"Vote with your wallet" ist eine etablierte Phrase. Nur blöderweise schreien das alle...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /