Abo
  • Services:
Anzeige
GUI-Bibliothek: GTK+ 3 ist fertig

GUI-Bibliothek

GTK+ 3 ist fertig

Das GUI-Toolkit GTK+ ist nach einigen Jahren Entwicklungszeit in der Version 3.0 erschienen. GTK+ kommt in zahlreichen kleinen und großen Applikationen zum Einsatz, darunter Gnome und Gimp. Die Version 3.0 bringt grundlegende Neuerungen.

Eigentlich war GTK+ 3 als große Bereinigung des Codes angelegt, mit der Zeit wurden aber viele zusätzliche Funktionen integriert. So nutzt die Bibliothek nicht mehr das alte X11-Drawing-API, sondern setzt durchgehend auf die moderne Grafikbibliothek Cairo. Dadurch konnten die GTK+-Entwickler zugleich einige alte, auf X11 zugeschnittene Konzepte über Bord werfen.

Anzeige

Den Umgang mit Eingabegeräten übernimmt in GTK+ 3 XI2, das mehrere Zeiger, Tastaturen und weitere exotische Funktionen unterstützt.

Zum Gestalten der Oberfläche gibt es ein neues Theming-API, das an die Syntax von CSS angelehnt ist und Animationen unterstützt. Zudem wurde die Geometrieverwaltung überarbeitet.

Musste GTK+ 2 noch neu kompiliert werden, um mit unterschiedlichen GDK-Backends verwendet werden zu können, ist es in GTK+ 3 möglich, mehrere GDK-Backends in einer Bibliothek zusammenzufassen und während der Laufzeit zu wechseln. Dadurch soll es einfacher werden, von X11 auf Wayland oder von Quartz auf X11 zu wechseln. Die Integration von D-Bus in GIO soll die Entwicklung von Applikationen vereinfachen.

Zudem gibt es einige neue Widgets.

Auch wenn GTK+ 3.0 jetzt veröffentlicht wurde, konnten die Entwickler nicht alles umsetzen, was sie für diese Version geplant haben. So soll es in der nächsten Zeit einige Updates geben, mit denen noch fehlende Neuerungen nachgereicht werden. GTK+ 2.x wird nicht weiterentwickelt, die aktuelle Version 2.24 bleibt die letzte dieser Reihen. Lediglich Fehler sollen noch in Bugfix-Versionen korrigiert werden, das aber über mehrere Jahre.

GTK+ 3.0 steht unter download.gnome.org zum Download bereit, die zugehörige Dokumentation findet sich unter library.gnome.org.


eye home zur Startseite
Neuschwabenland 11. Feb 2011

Danke dir für die Aufklärung. Dann wird es also noch etwas dauern, bis die angestammten...

ChristianG 11. Feb 2011

Ja, Multitouch ist damit möglich. http://blogs.gnome.org/carlosg/2010/01/29/multi-touch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt
  3. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart
  4. Dataport, Altenholz/Kiel


Anzeige
Top-Angebote
  1. 36,49€
  2. 299,00€
  3. 399,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  2. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  3. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  4. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  5. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien

  6. Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Zweites Löschzentrum von Facebook startet in Essen

  7. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  8. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  9. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig

  10. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Schwerkraft durch Rotation?

    PiranhA | 12:39

  2. Re: Ja ja das KVR...

    Niaxa | 12:39

  3. Re: Wird nix passieren

    DMA92 | 12:39

  4. Re: Glückwunsch an die Anwender

    Luke321 | 12:38

  5. Re: Neue Karrierechancen für Mitarbeiter

    gadthrawn | 12:37


  1. 12:35

  2. 12:00

  3. 11:47

  4. 11:25

  5. 10:56

  6. 10:40

  7. 10:28

  8. 10:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel