Animoto

Webanwendung dreht Videos selbst

Animoto ist eine Webanwendung, die aus dem Foto-, Ton- und Videomaterial der Anwender automatisch hochauflösende Videoclips erstellt. Der Anwender ist nur noch der Inhaltslieferant. Die Regie übernimmt größtenteils der Rechner.

Artikel veröffentlicht am ,

Animotos überarbeitetes Angebot kann nun auch Videos im kleinen HD-Format 720p ausgeben. Bislang beschränkte sich das gleichnamige Unternehmen auf DVD-Qualität. Der Anwender lädt Fotos und Filme auf die Webplattform herauf, tippt eventuell einige Titel ein und wählt eine der vorgefertigten Stilvorlagen aus. Nach dem Berechnungsvorgang erhält er dann ein Onlinevideo samt Musikuntermalung.

Stellenmarkt
  1. IT Service Manager SAP (m/w/d)
    Progroup AG, Landau
  2. Referent (m/w/d) Umwelt- & Landschaftsplanung / Schwerpunkt Geoinformation
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, Schönefeld
Detailsuche

Die neue Website soll deutlich schneller zu Werke gehen als bislang. Dabei setzt Animoto die GPU-Renderfarm seines Investors Amazon.com zur Videoberechnung ein. Animoto verarbeitet Videoformate aus zahlreichen Kameras und Mobiltelefonen. Zwar können beliebig viele Videoschnipsel eingeschickt werden, jedes für sich darf aber maximal 200 MByte groß sein.

  • Animoto - Konfiguration der Videoausgabe
  • Animoto - Auswahl des Bildmaterials
  • Animoto - Auswahl des Musikmaterials
Animoto - Auswahl des Bildmaterials

Die Animoto-Videos können auch als Flashvideo mit 360p ausgegeben und so leicht auf Webseiten veröffentlicht werden. Auch eine Exportfunktion für Youtube steht zur Verfügung. Alternativ kann das Video auf eine DVD gebrannt werden. Animoto bietet für die Bildanimationen einen kostenlosen Zugang zu einer Musik- und Fotobibliothek, aus der sich der Nutzer bedienen kann.

Die kostenlose Lite-Version erzeugt nur 30 Sekunden lange Videoclips. Die Bezahlvariante von Animoto ist ein Abonnementdienst. Der Jahreszugang Plus kostet 30 US-Dollar und erlaubt das Erzeugen beliebig vieler und beliebig langer Videos. Der Download der Videos in DVD-Auflösung kostet pro Stück 5 US-Dollar und in HD-Auflösung 6 US-Dollar.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für rund 250 US-Dollar jährlich können im Rahmen des Pro-Angebots unbegrenzt viele Videos erzeugt und heruntergeladen werden. Eine Dreimonatsvariante des Pro-Abos wird für rund 100 US-Dollar angeboten. In beiden Fällen gibt es keine zusätzlichen Kosten für die Downloads.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Videostandards
Wie das Bild auf den Schirm kommt

Was ist der Unterschied zwischen Displayport und HDMI? In einer kleinen Geschichtsstunde erklären wir, wie Bilddaten zum Monitor kommen.
Von Johannes Hiltscher

Videostandards: Wie das Bild auf den Schirm kommt
Artikel
  1. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

  2. Macht und Marvel: Disney will Spiele mit Star Wars und Superhelden zeigen
    Macht und Marvel
    Disney will Spiele mit Star Wars und Superhelden zeigen

    Überraschung: Disney kündigt eine eigene Spielepräsentation an. Erstmals soll es einen Blick auf das neue Projekt von Amy Hennig geben.

  3. iPhone-Bildschirm: iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige
    iPhone-Bildschirm
    iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige

    Apple hat teilweise auf die Kritik an der Akkuanzeige in iOS 16 reagiert. In der Beta 6 gibt es mehr Einstellmöglichkeiten im Energiesparmodus.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€. WD SSD 2TB (PS5) 199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Alternate (Apple iPad günstiger) • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /