Abo
  • Services:
Anzeige
Fast fertig: Internet Explorer 9 RC1 steht zum Download bereit

Fast fertig

Internet Explorer 9 RC1 steht zum Download bereit

Das Ende der Entwicklung des Internet Explorer 9 zeichnet sich ab. Microsoft hat den Browser in einer Testversion veröffentlicht, die bis auf kleinere Fehler fertig sein soll.

Microsoft hat den ersten Release Candidate (RC) des Internet Explorer 9 freigegeben. Mit dem RC signalisiert die Firma, dass der Browser nahezu fertig ist und nun von einem möglichst großen Personenkreis getestet werden soll. Microsoft erwartet, dass der RC die letzte Version mit neuen Funktionen ist.

Anzeige

Zu den Neuerungen des Release Candidate gehört die Trackingabwehr, die wir bereits ausführlich besprochen haben. Damit soll der Schutz der Privatsphäre verbessert werden. In zwei verschiedenen Modi werden etwa Zählpixel und ähnliche Mechanismen analysiert und auf Wunsch des Anwenders geblockt.

Zum Beispiel kann ein Trackingpixel, das auf verschiedenen Webseiten erscheint, geblockt werden. Der Anwender kann selbst entscheiden, wie häufig das Pixel erscheinen muss, damit es geblockt wird. Microsoft bietet auch die Möglichkeit an, Listen mit diversen Trackingsystemen in die Blockade einzubinden. Microsoft selbst wird diese Listen nicht anbieten, da die Firma neutral bleiben will.

Der Internet Explorer hat eine neue Oberfläche und eine gegenüber dem Vorgänger teils deutlich verbesserte Arbeitsgeschwindigkeit. Das liegt vor allem an der neuen Hardwarebeschleunigung, bei der nicht mehr nur die CPU für Rechenaufgaben hinzugezogen wird. Die GPU-Beschleunigung wird nun dynamisch aktiviert - ein Resultat von bestimmten Treiber-Grafikkarten-Kombinationen, die in der Betaphase den Browser zum Absturz brachten.

  • Internet Explorer 9 RC
  • Internet Explorer 9 RC - Sprungliste
  • Internet Explorer 9 RC - angeheftete Webseite auf der Taskleiste
  • Internet Explorer 9 RC - Tab per Drag & Drop aus der Tableiste gezogen...
  • ... und losgelassen
  • So lassen sich Fenster für Vergleiche leicht nebeneinander positionieren.
Internet Explorer 9 RC

Der Internet Explorer passt sich nun den Energieschemata an. Arbeitet der Nutzer etwa im Akkubetrieb, wird der Browser auf Optimierungen des Intervalls des Systemtimers von Windows verzichten, um die Akkulaufzeit nicht zu reduzieren. Dies wird laut Microsoft vor allem die Messgenauigkeit von Browserbenchmarks reduzieren. Vor allem kurze Berechnungen erscheinen dann langsamer, da sie eventuell nicht lange genug dauern, um erfasst zu werden. Im Desktopbetrieb wird der Systemtimer nur bei Bedarf reduziert, um die Leistung zu verbessern.

Optimierungen gab es zudem bei der Tab-Platzierung; der Internet Explorer 9 soll besonders viel Platz für Webseiten bieten. Bei der sogenannten Onebox, die Adressleiste und Suchleiste kombiniert, soll der Zugriff auf verschiedene Suchmaschinen verbessert worden sein.

Technische Neuerungen des Internet Explorer 9 

eye home zur Startseite
jorgy 26. Apr 2012

Dieser Thread ist alt - so alt, dass bereits binärer Staub auf ihn klebt. Aber das...

Mit_linux_wär_d... 11. Feb 2011

Wird höchte Zeit, dass der IE6 endlich stirbt. Und der IE7 am besten gleich mit. Auch der...

Anonymer Nutzer 11. Feb 2011

nice ;)

Cheffe 11. Feb 2011

hm...also ich habe aktiv 3 Browser auf der Arbeit im Einsatz (Chrome,FF,IE) und Privat...

Anonymer Nutzer 11. Feb 2011

dann frage ich mich warum ich dort nicht bin, sondern bei der letzten Wahl mit 43 PP...


Aragorn-Fan / 18. Feb 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. Lidl Digital, Berlin, Leingarten
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Heintz van Landewyck GmbH, Trier


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 237,90€ + 5,99€ Versand bei Alternate.de
  2. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  2. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  3. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play

  4. HP Omen X VR im Test

    VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken

  5. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten

  6. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  7. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  8. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten

  9. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  10. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Ich bin dermaßen sauer

    Bouncy | 12:51

  2. Re: Ein kryptonit

    Dwalinn | 12:51

  3. Re: Endlich mal zuwachs im dGPU Markt

    Allandor | 12:51

  4. Zielgruppe?

    Kusie | 12:51

  5. Re: Die riesigen Chemie Fabriken im Irak

    mfeldt | 12:50


  1. 13:12

  2. 12:56

  3. 12:25

  4. 12:03

  5. 11:07

  6. 10:40

  7. 10:23

  8. 10:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel