Abo
  • Services:

Phantom of the Floppera

Das Diskettenlaufwerk als Kirchenorgel

Musik auf Basis ausrangierter Computerhardware zeigt ein Youtube-Video: Darin hat ein Bastler mit vier Diskettenlaufwerken eines der berühmtesten Musikstücke der Orgelmusik zu neuem - schrägem - Leben erweckt.

Artikel veröffentlicht am ,
Phantom of the Floppera: Das Diskettenlaufwerk als Kirchenorgel

Mit verstaubter Kirchenmusik hat eine Neuinterpretation von Toccata und Fuge in d-Moll wenig zu tun. Statt wie sonst auf riesigen Orgelpfeifen, spielt ein Bastler den Klassiker auf vier ausrangierten Diskettenlaufwerken - zwei in der Größe 3,5 Zoll und zwei im noch etwas älteren 5,25-Zoll-Format.

 
Video: Phantom of the Floppera - Tokkata und Fuge auf Laufwerken

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Interhyp Gruppe, München

Die Laufwerke sind über einen Controller an ein Midi-fähiges Eingabegerät angeschlossen. Der Bastler schreibt, dass es zwei Modi gibt: Entweder kann er die vier Laufwerke einfach direkt ansteuern. Oder er verwendet alle 16 Midi-Kanäle und lässt die Software entscheiden, welche Noten gespielt und welche herausgefiltert werden - was zwar die Hauptmelodie erhält, aber ziemlich oft die Akkorde zerstört.

 
Video: Star Wars - Gespielt auf Hardware

Ganz neu ist das Experiment nicht: Auf Youtube finden sich zahlreiche Videos von mal mehr, mal weniger aufwendig auf Druckern, Diskettenlaufwerken, Lüftern und weiterer Hardware erstellten Musikstücken.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 194,90€
  2. 199€ + Versand

spanther 14. Feb 2011

http://www.youtube.com/watch?v=X4SCSGRVAQE

spanther 14. Feb 2011

Du willst Daft Punk? Da haste! :P http://www.youtube.com/watch?v=Bkp9bDGDd1w

AlexEF 11. Feb 2011

Da stimme ich dir zu, das ist schon was anderes als ein Floppylaufwerk :D

nie (Golem.de) 11. Feb 2011

Es stand aber gestern schon hier ;)

nie (Golem.de) 11. Feb 2011

Nicht ganz. Diskettenlaufwerke verfügen tatächlich über eine Art "Anschlag" am Anfang und...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /