Abo
  • Services:

Skype

iPhone-Videotelefonate mit mehr Endgeräten

Skype für das iPhone kann nun für Videotelefonate mit mehr Endgeräten genutzt werden. Dazu wurde eine H.264-Unterstützung hinzugefügt.

Artikel veröffentlicht am ,
Skype für iPhone
Skype für iPhone

Skype für iPhone 3.0.1 steht bereits im iTunes App Store zum kostenlosen Download zur Verfügung. Mit dem iPhone und iPod touch lassen sich damit nun Videotelefonate mit der gesamten Bandbreite an Skype-Endgeräten führen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach
  2. Universität Passau, Passau

Dazu fügten die Entwickler eine Unterstützung für H.264-Videokompression nach. Diese fehlte im ersten videofähigen Skype für iPhone, der Version 3.0 von Ende Dezember 2010. Sie war noch auf Videochats mit Windows-, Linux- oder Mac-Rechnern beschränkt.

Skype für Android fehlt die Videotelefonie-Unterstützung weiterhin. Laut Skype wird aber bereits mit Hochdruck daran gearbeitet, Video auf weiteren Plattformen zu unterstützen. Eine Skype-Version für Windows Phone 7 wurde bisher noch nicht angekündigt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

waswiewo 10. Feb 2011

Ist es aber. Siehe News bezüglich Neuausrichtung Nokias und der Zusammenarbeit mit...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /