• IT-Karriere:
  • Services:

Ein letztes Treffen?

Wie auch immer man zu Wikileaks steht, ob man eher ein Fan der Idee ist, so wie ich, oder ob die Angst vor der unkontrollierten Machtanhäufung durch eine solche Institution überwiegt: Zusammen haben Julian und Daniel etwas Erstaunliches aufgebaut. Diese gemeinsame Idee hat sie eng aneinander gebunden. Als Team unter Gleichen hätten sie sich optimal ergänzt. Aber gleich waren sie nie.

Stellenmarkt
  1. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning bei München
  2. über duerenhoff GmbH, Wesel

Ende 2010 wären Julian und Daniel sich beinahe noch einmal begegnet. Julian ist in Berlin, zu Besuch bei der Wau Holland Stiftung. Sie verwaltet die Spendengelder, Julian soll einige Abrechnungen nachliefern. Daniel weiß davon, Leute von der Stiftung hatten ihn sogar gefragt, ob er nicht dazustoßen will.

Daniel hatte sehr lange darum gekämpft, die Dinge zwischen Julian und sich wieder ins Reine zu bringen. Nach ihren ersten größeren Streitereien Anfang 2010 haben die zwei sich nicht mehr persönlich gesehen, nur im Chat miteinander kommuniziert. Daniel hatte immer um ein klärendes Gespräch gebeten. Das fand nie statt. Jetzt aber, da sich Julian ganz in der Nähe aufhält, bleibt Daniel zu Hause.

Daniel sagt, ihn verbinde nichts mehr mit Julian Assange, diese Was-wäre-wenn-Frage, die mich interessiere, sei doch nur dramaturgisch-journalistisches Schmückwerk. Vermutlich hat er recht. Ich wäre trotzdem gerne dabei, wenn sie sich zufällig über den Weg liefen.

Inzwischen halte ich ein Knacksen in der Leitung nicht mehr für eine Lauschattacke des Geheimdienstes. Für mich ist dieses Kapitel abgeschlossen. Für Daniel nicht, vermutlich nie. Wahrscheinlich weiß er auch schon, wo sich in seiner Wohnung der perfekte Ort für einen Tresor befände. [von Tina Klopp / Zeit Online]

Tina Klopp schrieb zusammen mit Daniel Domscheit-Berg das Buch Inside WikiLeaks - Meine Zeit bei der gefährlichsten Website der Welt

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Plötzlich knackt es in der Leitung
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

Bibabuzzelmann 11. Feb 2011

Nee...Assange ist der, der sich geopfert hat, damit die andern jetzt Bücher schreiben...

Baron Münchhausen. 11. Feb 2011

Wo bleiben die Argumente? Ich kann auch sagen "alles scheiße, alles Mist!" und dann...

Peer Sönlich 10. Feb 2011

Was diese Sache ja erst so wirklich lächerlich macht: Da beklagt sich einer (DDB...

Anonymer Nutzer 10. Feb 2011

ganz egal was man von OL oder WL halten mag, aber DAS ist einfach nur PEINLICH !!!! da...

redwolf 10. Feb 2011

Es haben sich halt tauschende Metaebenen der Berichterstattung gebildet. Eigendlich...


Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Razer Huntsman V2 Analog im Test: Die Gamepad-Tastatur
Razer Huntsman V2 Analog im Test
Die Gamepad-Tastatur

Spielen mit Gamepad oder Keyboard - warum eigentlich nicht mit beidem? Mit Razers neuer Tastatur legen wir Analogsticks auf WSAD.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen

    •  /