Abo
  • IT-Karriere:

Samsung

CMOS-Sensoren mit 8 und 12 Megapixeln für Kamerahandys

Der Wettstreit um immer höhere Auflösungen geht auch bei mobilen Geräten weiter. Samsungs neue Bildwandler sollen aber nicht nur bis zu 12 Megapixel aufnehmen, sondern auch Zeitlupenvideos ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs neue Kameramodule
Samsungs neue Kameramodule

Die beiden CMOS-Sensoren S5K3L1 (12 Megapixel) und S5K3H2 (8 Megapixel) arbeiten - wie auch bei aktuellen Kameras - mit einer Hintergrundbelichtung, was vor allem bei hohen ISO-Einstellungen noch für rauscharme Bilder sorgen soll. Die Samsung-Sensoren sind im Formfaktor 1/3,2 Zoll gehalten, die gesamten Autofokusmodule haben eine Kantenlänge von nur 8,5 Millimetern.

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion

Neben hoher Auflösung und Rauscharmut betont Samsung vor allem die Geschwindigkeit der Wandler - die tatsächlich erreichbare Bildrate hängt aber gerade bei mobilen Geräten vom Rest der Hardware ab. Die Sensoren selbst sollen bis zu 30 Bilder pro Sekunde beim 12-Megapixel-Modell und 15 fps beim 8-Megapixel-Modell erreichen. Full-HD schaffen die Wandler mit 60 beziehungsweise 30 Bildern pro Sekunde. Für beide Sensoren gibt Samsung bei VGA-Auflösung, also 640 x 480 Pixeln, ganze 120 fps an. So sind, wie bei vielen Kompaktkameras schon üblich, Zeitlupenaufnahmen möglich.

Muster liefert Samsung von beiden Sensoren bereits aus, der Wandler für 8 Megapixel soll im zweiten Quartal 2011 in Serienstückzahlen gefertigt werden, der 12-Megapixel-Sensor drei Monate später. Mit ersten Geräten wie Smartphones, die mit den neuen Samsung-Sensoren bestückt sind, ist also nicht vor dem Ende des Jahres 2011 zu rechnen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 144,90€ + Versand
  2. ab 369€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    •  /