Abo
  • IT-Karriere:

Prozessoren

AMD beschleunigt Flash 10.2 auch mit Netbook-APUs

Die kommenden Prozessoren mit integrierter Grafik, bei AMD APU genannt, werden mit ihrer GPU auch Flash-Videos bis 1080p wiedergeben können. Dies bestätigte der Chiphersteller mit einer Liste der unterstützten Produkte.

Artikel veröffentlicht am ,
AMDs mobile APU
AMDs mobile APU

Flash-Inhalte auf Webseiten und Videos bis 1080p sollen die Grafikkerne von AMDs APUs decodieren können. Sie setzen über den Grafiktreiber auf Adobes API Stagevideo auf. AMD nennt in seiner Ankündigung dabei auch ausdrücklich die APUs der C- und E-Serie. Vor allem die C-Serie, auch als "Ontario" bekannt, ist für die von AMD sogenannten "HD-Netbooks" gedacht.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

Das Unternehmen weist mit diesem Namen darauf hin, dass Intels Atom-Prozessoren - sofern sie nur einen Kern besitzen - HD-Videos nur mit Zusatzchips flüssig wiedergeben können. Wie viel Energie sich bei der Verlagerung der Flash-Wiedergabe von den CPU-Kernen auf die Grafikeinheit sparen lässt, hat AMD aber noch nicht mit konkreten Zahlen belegt.

Neben den bisher nur angekündigten APUs unterstützen laut AMD auch alle Desktop- und Mobilchipsätze des Unternehmens Flash 10.2, wenn die Grafikeinheit eine Modellnummer ab "Radeon HD 3000" trägt. Das bezieht sich jedoch nur auf die in Chipsätze integrierten Grafikeinheiten, bei den diskreten GPUs wird Flash erst ab der Serie "Radeon HD 4000" unterstützt. Auch die neuen mobilen GPUs der Serie 6000M nennt AMD dabei ausdrücklich.

Auch die professionellen Firepro-Karten können mit Adobes neuer API umgehen, AMD nennt hier aber nur die Modelle V3750, V5700, V7750, V8700 sowie V8750 und neuere Firepro-Karten. Für alle Grafiklösungen von AMD gilt: Die Flash-Beschleunigung ist bereits im jeweils aktuellen Catalyst-Treiber eingebaut.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 95,00€
  2. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  3. 53,99€ (Release am 27. August)
  4. ab 349,00€ (für 49-Zoll 4K UHD)

golam 11. Feb 2011

So ein Misst. Naja OK. Soweit funktioniert de Lappi ja. Kein Grund zum aufrüssten. Ich...

nille02 10. Feb 2011

Reicht das auch für die Staging Technik von Adobe? Staging kann ja eben nicht nur h.264...

nille02 10. Feb 2011

Es geht auch nicht um die CPU sondern wohl eher um die Integrierte GPU.


Folgen Sie uns
       


Mordhau Gameplay

Klirrende Klingen und packende Kämpfe mit bis zu 64 Spielern bietet das in einem mittelalterlichen Szenario angesiedelte Actionspiel Mordhau.

Mordhau Gameplay Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /