Abo
  • IT-Karriere:

Robot Challenge

Roboter sollen Marathon laufen

Ein japanisches Unternehmen bereitet einen Härtetest für zweibeinige Roboter vor: Sie sollen 42,195 Kilometer laufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Robot Challenge: Roboter sollen Marathon laufen

Das japanische Robotikunternehmen Vstone plant die Robot Challenge, einen Marathon für Roboter. Die Zweibeiner sollen nach der Vorstellung der Initiatoren die volle Distanz von 42,195 Kilometern zurücklegen.

422 Runden

Stellenmarkt
  1. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Die Roboter werden den Marathon auf einem 100 Meter langen Parcours absolvieren, den sie 422-mal umrunden müssen, wobei die letzte Runde um fünf Meter verkürzt wird. Der Parcours wird als farbige Linie auf dem Boden markiert, der die Roboter folgen müssen. Die Roboter können dabei entweder autonom laufen oder von einem Menschen ferngesteuert werden.

Eine solche Distanz ist für einen Roboter eine ziemliche Leistung. Da nicht zu erwarten ist, dass Teilnehmer die Strecke unbeschadet überstehen, können die Teams während des Wettbewerbs Stopps einlegen, um die Roboter zu reparieren. Erlaubt ist, den Akku zu wechseln, der kaum den ganzen Wettbewerb durchhalten wird, sowie defekte Teile wie Motoren auszutauschen. Nur der Roboter selbst darf nicht ausgewechselt werden.

Robovie-PC

Vstone selbst will mit dem Roboter Robovie-PC antreten. Der zweibeinige, Roboter ist knapp 40 cm groß, wiegt etwas mehr als 2 kg und hat über 20 Freiheitsgrade. Robovie-PC verfügt über eine 1,3-Megapixel-Kamera, mit der er die Streckenmarkierung sieht. Unterwegs sorgen ein Accelerometer und ein Gyroskop dafür, dass er sich aufrecht hält. Die Datenverarbeitung übernimmt ein Intel Atom Z530 mit einer Taktfrequenz von 1,6 GHz. Vstone bietet den Roboter für rund 3.500 Euro an.

Einen Termin und einen Austragungsort für den Robotermarathon hat Vstone noch nicht bekanntgegeben. Das Teilnehmerfeld soll auf fünf Athleten begrenzt sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    •  /