Abo
  • Services:
Anzeige
Hochspekulativ: Twitter mit zehn Milliarden US-Dollar bewertet

Hochspekulativ

Twitter mit zehn Milliarden US-Dollar bewertet

Twitter steht weiter auf dem Einkaufszettel von Google und Facebook. Bei Sondierungsgesprächen wurde Twitter mit zehn Milliarden US-Dollar bewertet. Doch das Management will lieber unabhängig bleiben und einen Wert von 100 Milliarden US-Dollar erreichen.

Google, Facebook und andere Bieter haben in den vergangenen Monaten Übernahmegespräche mit Twitter geführt. Wie das Wall Street Journal aus informierten Kreisen meldet, haben die Internetkonzerne dabei acht bis zehn Milliarden US-Dollar für den Mikrobloggingdienst geboten. Die Gespräche kamen aber nicht über erste Sondierungen hinaus und führten zu keinem Ergebnis.

Anzeige

Das Twitter-Management habe sich die Angebote zwar angehört, arbeitet aber an einem anderen Kurs. Twitter soll danach zu einem großen unabhängigen Internetkonzern werden und einen Wert von 100 Milliarden US-Dollar erreichen. Im Dezember 2010 war Twitter 3,7 Milliarden Dollar wert.

Die Bewertung von Twitter auf zehn Milliarden US-Dollar ist extrem spekulativ. Der Betreiber hatte erst 2010 damit begonnen, ein Anzeigengeschäft aufzubauen. Das Anzeigenformat Promoted Trends soll täglich ausverkauft sein, hat das Wall Street Journal von einem Insider erfahren. Zwei andere Werbeformate, Promoted Tweets und Promoted Accounts, würden ebenfalls lebhaft nachgefragt.

Nach Angaben der Marktforscher von eMarketer erzielte Twitter 2010 einen Umsatz von 45 Millionen bis 50 Millionen US-Dollar. Für 2011 wird ein Umsatz von 150 Millionen US-Dollar erwartet. Twitter hatte den Umsatz für 2011 mit 100 Millionen US-Dollar bis 110 Millionen US-Dollar prognostiziert. Die Firma hat derzeit circa 350 Beschäftigte. Im September 2010 verzeichnete Twitter 175 Millionen Nutzer.

Der Venture-Capital-Geber Andreessen Horowitz hat zudem bestätigt, Twitter-Anteile im Wert von 80 Millionen US-Dollar gekauft zu haben. Die Aktien werden nicht an der Börse gehandelt und wurden von Andreessen Horowitz von Twitter-Investoren und -Beschäftigten gekauft.


eye home zur Startseite
M21 10. Feb 2011

Ist schon Realistisch. 10 Milliarden ist nicht ganz unrealistisch. 1 Facebook Nutzer ist...

SharpCommenter 10. Feb 2011

Warum denn so negativ? Man kann es doch auch so sehen, dass wir in einer Zeit leben, in...

SharpCommenter 10. Feb 2011

Also bei solchen Peanuts bekommen höchstens Studenten 'nen Ständer...

Bnetz 10. Feb 2011

touché ;) Allerdings haben sich -soweit mir bekannt ist- weder Google noch fb dazu...


Heinkas DNs & DN-News / 10. Feb 2011

Twitter



Anzeige

Stellenmarkt
  1. B. Braun Melsungen AG, Melsungen, Tuttlingen
  2. über Ratbacher GmbH, München
  3. ROMA KG, Burgau
  4. Dataport, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,00€
  2. 3,00€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  2. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  3. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  4. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  5. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  6. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  7. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  8. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  9. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  10. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. MX Board Silent im Praxistest Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  3. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig

  1. Re: Ich vermisse die Meckerer...

    motzerator | 06:24

  2. Re: sehr clever ... MS

    quasides | 05:41

  3. Re: Wenn das Gerät wenigstens BlackberryOS hätte...

    mxrd | 05:22

  4. Re: Wie soll man das verstehen?

    GenXRoad | 04:23

  5. Re: Und? Dafür sind sie da.

    bombinho | 02:06


  1. 20:21

  2. 11:57

  3. 09:02

  4. 18:02

  5. 17:43

  6. 16:49

  7. 16:21

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel