• IT-Karriere:
  • Services:

Netzwerkausrüster

Cisco steckt weiter im Umbau

Cisco befindet sich weiter im Umbau auf neue Produkte. Der Netzwerkausrüster setzt wegen fallender Gewinne auf die Bereiche Rechenzentrum, Collaboration, Sicherheit, Wireless und Video. Der Umsatz mit Switches ist dagegen um sieben Prozent gesunken.

Artikel veröffentlicht am ,
(Bild: Cisco)
(Bild: Cisco)

Cisco hat in seinem zweiten Quartal einen Gewinnrückgang um 18 Prozent auf 1,52 Milliarden US-Dollar (27 Cent pro Aktie) verzeichnet. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres erwirtschaftete der weltgrößte Netzwerkausrüster noch 1,85 Milliarden US-Dollar (32 Cent pro Aktie). Vor Sonderposten lag der Gewinn bei 37 Cent pro Aktie. Die Analysten hatten nur 35 Cent pro Aktie prognostiziert. Der Umsatz stieg um sechs Prozent auf 10,41 Milliarden US-Dollar. Die Börsenexperten hatten nur 10,23 Milliarden US-Dollar erwartet.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. über duerenhoff GmbH, Dresden

"Das Quartal ist so verlaufen, wie wir es erwartet haben. Als Unternehmen befinden wir uns in einer Übergangsperiode", sagte Konzernchef John Chambers. "Diese Übergänge auf dem Markt haben wir schon viele Male bewältigt." Das Unternehmen verfüge über Geldreserven in Höhe von 40,2 Milliarden US-Dollar, sagte Finanzchef Frank Calderoni.

Beim letzten Quartalsbericht im November 2010 hatte der erfolgsverwöhnte Konzern in der Branche Aufregung ausgelöst, als Chambers Schwierigkeiten einräumte. Cisco leide unter einem Rückgang von Regierungsaufträgen in Industrieländern. Auch der Konkurrent Motorola habe Cisco Marktanteile abgenommen, sagte Chambers vor drei Monaten. Cisco hatte die Nachfrage einiger Kunden falsch eingeschätzt.

Chambers erwartet im laufenden dritten Quartal einen Umsatzanstieg um vier Prozent bis sechs Prozent, erklärte er heute. Im vierten Quartal soll es wieder ein Umsatzwachstum von acht Prozent bis elf Prozent geben.

Cisco habe sich im letzten Quartal bei Neueinstellungen zurückgehalten und nur 300 neue Stellen geschaffen. Mit neuen Produkten aus den Bereichen Rechenzentrum, Collaboration, Sicherheit, Wireless und Video sei ein Umsatzwachstum von 15 Prozent erreicht worden. Diese neuen Bereiche haben einen Anteil von 39 Prozent an Ciscos Gesamtumsatz. Der Umsatz mit Switches sank um sieben Prozent. Durch Konkurrenten der Druck auf die Preise bei älteren Catalyst-Modellen gestiegen.

Der Enterprise-Umsatz wuchs aktuell um zehn Prozent. Im öffentlichen Sektor wurde ein Wachstum um sieben Prozent verzeichnet. Das Endkundengeschäft ging um 15 Prozent zurück. Zuletzt hatte Cisco den Experten für Streaming-Videos, Videoscape, übernommen, um seine neue Plattform für IP-Video-Dienste auszubauen. Diese soll neben Video-On-Demand die Kommunikation über das Fernsehgerät und den Austausch von Inhalten ermöglichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 59,90€ (Bestpreis)
  3. (u. a. MSI GeForce RTX 3060 GAMING X 12G für 709€)

Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

Razer Huntsman V2 Analog im Test: Die Gamepad-Tastatur
Razer Huntsman V2 Analog im Test
Die Gamepad-Tastatur

Spielen mit Gamepad oder Keyboard - warum eigentlich nicht mit beidem? Mit Razers neuer Tastatur legen wir Analogsticks auf WSAD.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen

    •  /