Abo
  • Services:

Ergänzung zum Palm Pre

Als Begleiter für die WebOS-Smartphones kann der Anwender einige Aufgaben des Smartphones alternativ mit dem Tablet erledigen, da die beiden Geräte miteinander kommunizieren. Kurznachrichten per SMS und sogar Anrufe sollen mit dem Touchpad beantwortet beziehungsweise angenommen werden können. URLs sollen sich sehr bequem austauschen lassen. Dank der Kamera ist auch Videotelefonie möglich. Zudem können Anwender auch auf eine Microsoft-Exchange-Unterstützung setzen und andere internetbasierte Aufgaben erledigen. Eine Unterstützung des Flash-Plugins erlaubt es Touchpad-Nutzern, auf flashbasierte Inhalte zuzugreifen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Für Schreibarbeiten wird es eine angepasste Version von Quickoffice geben. Für das Schreiben kann neben der virtuellen Tastatur, die der Nutzer in der Größe anpassen kann, auch eine optional verfügbare, drahtlos arbeitende Tastatur benutzt werden. Wer will, der kann mit dem Touchpad auch drucken. Laut HP ist dafür ein netzwerkfähiger Drucker des Herstellers notwendig, der höchstens fünf Jahre alt ist.

HP will WebOS auch auf andere Geräte bringen, was neben Druckern explizit auch PCs mit einschließt. Details dazu will HP im Laufe des Jahres verraten. Interessant wird die Ankündigung vor dem Hintergrund, dass HP derzeit weltweit die meisten PCs verkauft.

Neues Touchstone-Dock zum Laden

Der Akku des Touchpads kann über die Touchstone-Technik aufgeladen werden. Das Anstöpseln eines Ladekabels wird dann überflüssig. Allerdings wird das Ladegerät wohl nur als separates Zubehör angeboten. Das Dock ermöglicht es auch, das Touchpad hochkant oder im Querformat zu positionieren. Mit den bisherigen Touchstone-Ladestationen hat es äußerlich nichts gemeinsam. Ohne Touchstone-Ladegerät wird das Tablet per Micro-USB aufgeladen.

Zur Akkulaufzeit des 740 Gramm wiegenden Touchpads macht HP keine Angaben. Es wird nur angegeben, dass der Akku 6.300 mAh hat. Eine Angabe in Wattstunden fehlt.

Welche Modelle des Touchpads in Deutschland erscheinen werden, ist noch nicht bekannt. Auch eine Preisangabe fehlt. Im Sommer 2011 will HP das Tablet anbieten. Weitere Informationen können unter palm.com/TouchPad abgerufen werden.

Nachtrag vom 10. Februar 2011, 11:12 Uhr

Das Touchpad wird als erstes WebOS-Gerät keinen Gestenbereich haben. Bisherige WebOS-Anwendungen würden daher in einem speziellen Fenster ausgeführt, in dem Vor- und Zurück-Knöpfe für die Bedienung zu finden seien, erklärte Ben Combee von HP.

 WebOS-Tablet: HPs 10-Zoll-Touchpad als Begleiter für den Palm Pre (Update)
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Ravenbird 12. Feb 2011

Da sehe ich jetzt ehrlich gesagt weniger das Problem. Oder steht auf der Verpackung der...

Yeeeeeeeeha 11. Feb 2011

Da gibts ein Hands-On-Video: http://www.pcgames.de/Hewlett-Packard-GmbH-Firma-17140/GNews...

.ldap 11. Feb 2011

Dafür müsste das ganze aber schneller passieren. Previews, previews, previews. Und nicht...

Ravenbird 10. Feb 2011

Jap nett, aber eben nicht für unterwegs. Außerdem kann ich mit dem englischen...

snake_88 10. Feb 2011

Also soooo geschlossen wie iOS ist WebOS lange nicht. Auf jeden Fall auf meinem PalmPre...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /