Abo
  • Services:

WACS

Neues Unterseekabel bringt Breitbandinternet nach Westafrika

Ein neues Unterseekabel verbindet Westafrika mit Europa. Es verläuft von Südafrika nach Großbritannien und bietet einen Datendurchsatz von 5,12 TBit pro Sekunde.

Artikel veröffentlicht am ,

West Africa Cable System (WACS) heißt ein neues Unterseekabel, das jetzt fertiggestellt wurde, berichtet die namibische Tageszeitung Allgemeine Zeitung. Es versorgt eine Reihe westafrikanischer Staaten mit schnellem Internet.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. 50Hertz Transmission GmbH, Berlin

WACS ist 14.900 km lang und verläuft von Südafrika die afrikanische Westküste entlang nach London. Landepunkte gibt es in neun weiteren westafrikanischen Ländern, darunter Namibia, die Kapverdischen und die Kanarischen Inseln sowie Portugal. Weitere Länder werden über ihre Nachbarn angeschlossen, das Binnenland Botswana etwa über Namibia.

Schnelles Internet

Das Kabel hat einen Durchmesser von knapp 4 cm und besteht aus acht Glasfaseradern. Der Datendurchsatz beträgt 5,12 TBps. Dadurch sollen die Länder eine zuverlässigere und schnellere Internetverbindung bekommen. "Der Kommunikationssektor in Afrika hat in den vergangenen Jahren ein explosionsartiges Wachstum erfahren", sagte Botswanas Informationsminister Frank Ramsden der Zeitung. Darunter hätten die Unternehmen in Namibia und Botswana gelitten. "Dies wird aber bald Vergangenheit sein", sagte Ramsden.

Ramsden war zu einer Feier in die namibische Hafenstadt Swakopmund gekommen. Dort zogen er, Namibias Informationsminister Joel Kaapanda und Frans Ndorom, Geschäftsführer von Telecom Namibia, symbolisch das Kabel aus dem Meer. WACS wird voraussichtlich im August 2011 in Betrieb genommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. 54,99€ statt 99,98€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

ThadMiller 10. Feb 2011

Leitungslänge/c=Laufzeit 5000km (geschätzt)/300000Km/Std(gerundet)= 0.01667s = 167ms...

Top-OR 09. Feb 2011

Hähä, du Schelm! Mich wundert es jedoch, dass dein Kommentar noch da ist. Hier sind schon...

sam_m 09. Feb 2011

Aber... als ich aber in Uganda war, sollte auch ein neues Breitbandkabel nach Europa...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
    Game Workers Unite
    Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

    Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
    Von Daniel Ziegener

    1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
    2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
    3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

    Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
    Gemini PDA im Test
    2004 ist nicht 2018

    Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
    Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

    1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
    2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
    3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

      •  /