Abo
  • Services:

Spieletest Killzone 3

Letzte Schlacht gegen die Weltraumnazis

Traumgrafik, düstere Story, mehr Waffen, Szenarien, Fahrzeuge sowie Move- und 3D-Unterstützung: Mit Killzone 3 strebt Sony auf den Shooter-Thron. Tatsächlich ist der PS3-Titel in vielerlei Hinsicht eine beeindruckende Erfahrung - obwohl längst nicht alles perfekt ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest Killzone 3: Letzte Schlacht gegen die Weltraumnazis

Direkt an den Vorgänger knüpft Killzone 3 an: Wieder geht es darum, die ebenso bösen wie außerirdischen Helghast im Kampf um den Planeten Helghan niederzuringen und so die Menschheit vor der Vernichtung zu retten. Der Helghast-Diktator Visari ist zwar tot, die Interplanetary Strategic Alliance der Menschen ihrem Sieg trotzdem kaum näher - im Gegenteil, nach einem Nuklearangriff toben die Gefechte heftiger denn je. Also muss der Spieler erneut als Special-Forces-Soldat Sev zu seinen großkalibrigen Waffen greifen.

Inhalt:
  1. Spieletest Killzone 3: Letzte Schlacht gegen die Weltraumnazis
  2. Abwechlsung auf dem Schlachtfeld
  3. Mit der Kunststoffknarre in den Kampf

Die Helghast und ihre Anführer wirken durch mehr Nazi-Anleihen als in Teil 2 sogar noch diabolischer. Dem Spiel tut das nicht unbedingt gut: Weil Handlung und Protagonisten sehr klischeehaft gezeichnet sind, gibt es kaum Überraschungen, entsprechend selten kommt Spannung auf. Immerhin ist das Spielgeschehen grandios mit vielen Zwischensequenzen inszeniert: Der finale Kampf der Menschheit ums Überleben, die sich nach und nach auflösende Welt Helghast und die immer stärker unter Beschuss geratenden und dezimierten Kameraden lassen ein derart intensives Spielgefühl entstehen, dass sich die stereotypen und oft etwas plumpen Akteure in den Storypassagen verschmerzen lassen.

  • Killzone 3
  • Killzone 3
  • Killzone 3
  • Killzone 3
  • Killzone 3
  • Killzone 3
  • Killzone 3
  • Killzone 3
  • Killzone 3
  • Killzone 3
  • Killzone 3
  • Killzone 3
Killzone 3

Killzone 3 setzt mehr als die Vorgänger auf grafische Abwechslung bei den Szenarien, in denen der Spieler gegen die Helghast kämpft. Die aus den Vorgängern bekannten zerstörten Kriegslandschaften gibt es ebenso wie nuklear verseuchte Wüsten, verschneite Gebiete oder einen Dschungel. Auch bei Waffen, Extras und Vorgehensweise wird munter gewechselt: Vom Scharfschützengewehr über den Raketenwerfer bis zum Energiestrahler reicht der Mix aus bekannten und neuen Schießprügeln, hinzu kommen kurze Passagen an Geschütztürmen, in Fahrzeugen oder dank Jetpack Ausflüge in die Luft, um die verfeindeten Truppen von oben herab ins Fadenkreuz zu nehmen.

Abwechlsung auf dem Schlachtfeld 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  2. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)
  3. 66,99€ (Vergleichspreis 83,98€) - Aktuell günstigste 500-GB-SSD!
  4. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...

Sev235 20. Mär 2011

Stimmt es gibt keinen Cineastischen Story Shooter wie Killzone Gerade der 2te und...

froschke 10. Feb 2011

genau - wenn einem asiagrinder gefallen dann haben diese das beste PLV ... ... wer will...

razer 09. Feb 2011

killzone 2 zeigte lang vor erscheinen ein angebliches ingame intro, bei dem es sich...

motzerator 09. Feb 2011

Naja manchmal ist eine gute Fortsetzung doch nicht verkehrt. Wenn Gears of War 3 raus...

Mit_linux_wär_d... 09. Feb 2011

Besserer Trailer


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
    SpaceX
    Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

    Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

      •  /