Abo
  • Services:

Rainbow

Firefox wird zum Multimediawerkzeug

Die in den Mozilla Labs entwickelte Firefox-Erweiterung Rainbow versieht Mozillas Browser mit neuen Audio- und Videofunktionen. In der aktuellen Version ist es möglich, Videoaufzeichnungen von Browserspielen über ein Javascript-API zu erstellen und live zu streamen.

Artikel veröffentlicht am ,
Rainbow: Firefox wird zum Multimediawerkzeug

Rainbow ist noch in einem experimentellen Stadium. Die Firefox-Erweiterung gibt Entwicklern per Javascript Zugriff auf lokale Video- und Audioaufnahmefunktionen. Rainbow generiert dabei Videos im Format Ogg Theora beziehungsweise Audiodateien im Format Ogg Vorbis, auf die über das DOM mit Hilfe des File API von HTML5 zugegriffen werden kann. So lassen sich die Dateien auch an einen Server übertragen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn, Berlin
  2. Daimler AG, Böblingen

In der neuen Version 0.3 kann Rainbow auch die Inhalte des Canvas-Elements aufzeichnen. Dabei wird das Canvas-Element zur Videoquelle, so dass sich beispielsweise damit realisierte Browserspiele mitschneiden lassen. Auch Screencasting im Browser sollte sich so realisieren lassen.

Zudem gibt es eine experimentelle Unterstützung, um Videostreams an einen Icecast-Server zu senden, um diese an viele Nutzer weiterzuverbreiten. Noch gibt es dabei allerdings erhebliche Verzögerungen von fünf bis zehn Sekunden, so dass das Verfahren nicht für Echtzeitapplikationen geeignet ist.

Rainbow setzt die aktuelle Beta 11 von Firefox 4 voraus und kann unter mozillalabs.com/rainbow heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra II SSD 480 GB für 95€ und SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 16€)
  2. (u. a. LG OLED55C8LLA für 1.699€ und Logitech Harmony 350 für 22€)
  3. 63,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 127,89€)

cartman 09. Feb 2011

Firefox 4 Beta 11... Nach 11 Betas könnte man doch locker mal über nen Versionssprung...

Hans Schmucker 09. Feb 2011

Es geht weniger um Spiele, als eine generelle Exportmöglichkeit für allen möglichen...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
    2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
    3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /