Abo
  • Services:
Anzeige
Nokia-Chef Elop: "Nokia ist wie eine brennende Ölplattform" (Update)

Nokia hat wichtige Trends verpasst

Nokia sei unterdessen zurückgefallen, habe große Trends verpasst und Zeit verloren. Heute liege Nokia Jahre zurück. 2007 sei das erste iPhone auf den Markt gekommen und bis heute verfüge Nokia über kein Produkt, das ein ähnliches Benutzererlebnis biete, erklärte der Nokia-Chef. Android sei erst vor zwei Jahren gestartet und habe jetzt Nokia überholt. "Unglaublich", schreibt Elop.

Zwar gebe es innerhalb von Nokia einige brillante Innovatiosquellen, sie würden aber zu langsam auf den Markt gebracht. Man habe gedacht, Meego sei eine Plattform, um sich im High-End-Bereich durchzusetzen. Bei der aktuellen Entwicklungsgeschwindigkeit werde Ende 2011 aber nur ein einziges Meego-Gerät von Nokia erhältlich sein.

Anzeige

Im mittleren Bereich habe Nokia Symbian, doch das sei in führenden Märkten wie Nordamerika nicht wettbewerbsfähig. Zudem habe sich Symbian als zunehmend schwieriges Umfeld erwiesen, wenn es darum gehe, mit neuen Entwicklungen auf Kundenbedürfnisse zu reagieren. Elop nennt Symbian als Grund für die schleppende Produktentwicklung. Zudem sei Symbian ein Nachteil, wenn es darum gehe, die Vorteile neuer Hardwareplattformen zu nutzen. So mache Nokia bislang weiter wie gehabt und falle dadurch immer weiter zurück.

Im unteren Preissegment würden chinesische Hersteller neue Telefone schneller auf den Markt bringen als Nokia in der Lage sei, eine Powerpoint-Präsentation zu erstellen, zitiert Elop einen Nokia-Mitarbeiter.

Der Kampf der Geräte sei zu einem Krieg der Systeme geworden, die neben Hardware und Software auch Entwickler, Applikationen, E-Commerce, Werbung, Suche, soziale Applikationen, ortsbezogene Dienste, Unified Communication und anderes umfasse. Die Konkurrenz jage Nokia Marktanteile nicht mit ihren Geräten ab, sondern mit den Systemen. Daher müsse Nokia entscheiden, ob es ein eigenes System baue oder sich an einem beteilige.

Kunden wenden sich von Nokia ab

Kunden mit einer Vorliebe für Nokia-Geräte werden weniger. In Großbritannien sei der Anteil innerhalb eines Jahres von 28 auf 20 Prozent gesunken und auch in anderen Ländern, darunter Deutschland, sei Ähnliches zu beobachten.

Schuld an der Situation, so das Resümee von Elop, sei zumindest zum Teil die Einstellung innerhalb von Nokia. Wie er Nokia aus diesem Dilemma befreien will, will Elop am Freitag, dem 11. Februar 2011 in einer Pressekonferenz verkünden. Er sei sich sicher, schreibt Elop in dem Memo an Nokias Belegschaft, dass man gemeinsam diese Herausforderung meistern könne.

Erwartet wird, dass sich Nokia auf ein Betriebssystem konzentriert, wobei über einen konsequenten Wechsel auf Meego ebenso spekuliert wird wie über einen Umstieg auf Android oder Windows Phone 7 samt einer engen Zusammenarbeit mit Elops ehemaligem Arbeitgeber Microsoft. Zudem wird es wohl umfangreiche Veränderungen im Nokia-Vorstand geben.

Nachtrag vom 9. Februar 2011, 10:20 Uhr

Ob das Memo echt ist, ist derzeit unklar. Es gibt begründete Zweifel, aber auch Hinweise darauf, dass der Inhalt zumindest in Teilen echt ist. Entsprechende Links wurden im Artikel ergänzt.

 Nokia-Chef Elop: "Nokia ist wie eine brennende Ölplattform" (Update)

eye home zur Startseite
Blork 10. Feb 2011

und 100% der Apple Geräte nicht. Wenn ich mir das gehakel auf dem 3gs so anschaue oder...

IrgendeinNutzer 10. Feb 2011

Kann ich mir irgendwie sogar vorstellen xD

DER GORF 10. Feb 2011

Was? wohin denn? Äußere Mongolei?

morecomp 10. Feb 2011

Na ja, ganz so einfach war es dann doch nicht. Nokia hat das schon ganz schön auf die...

JimmyV 10. Feb 2011

Kein Mensch braucht einen Dual- oder Triple-Boot. Sowas wollen nur einige wenige...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn
  3. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart
  4. PKS Software GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 49,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 65,87€)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  2. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  3. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  4. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  5. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"

  6. Google Play Services

    Update gegen Chromecast-WLAN-Blockade kommt bald

  7. Cars 3 und Coco in HDR

    Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray

  8. Überwachungstechnik

    EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

  9. Loki

    App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an

  10. Spielebranche

    Fox kündigt Studiokauf und Alien-MMORPG an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Curie Google verlegt drei neue Seekabel
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  1. Re: Unitymedia 50 Mbit

    Coding4Money | 15:14

  2. Re: Ups ...

    Gamma Ray Burst | 15:13

  3. Re: Trotz gesteigerter Qualität fehlen mir noch...

    der_wahre_hannes | 15:13

  4. Immer wenn ich sowas lese:

    das_mav | 15:12

  5. Re: Akkutausch für 350,- Euro statt 29,- Euro

    ChMu | 15:12


  1. 13:15

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:30

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:48

  8. 11:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel