Abo
  • Services:

Mozilla

Firefox 4, 5, 6 und 7 sollen 2011 erscheinen

Mozilla hat sich für 2011 viel vorgenommen und seine Pläne in einer Roadmap zusammengefasst. So sollen 2011 gleich vier neue Firefox-Versionen veröffentlicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Mozilla: Firefox 4, 5, 6 und 7 sollen 2011 erscheinen

Neue Firefox-Versionen sollen künftig in kürzeren Abständen erscheinen, jeweils aber auch weniger Neuerungen enthalten, das steht auf der Prioritätenliste von Mozilla für 2011 ganz oben. Dem aktuellen Roadmap-Entwurf zufolge sollen 2011 vier neue Firefox-Versionen veröffentlicht werden: Firefox 4, 5, 6 und 7. Statt wie beim aktuellen Firefox 4 erneut lange Verzögerungen hinzunehmen, will Mozilla auf regelmäßige Veröffentlichungen setzen. Ein Modell, auf das schon diverse andere Softwareanbieter umgestiegen sind.

Stellenmarkt
  1. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. Baden-Württembergische Wertpapierbörse GmbH, Stuttgart

Auf Platz 2 der Prioritätenliste steht ein schnell reagierender Browser: Die Zeit zwischen dem Klick und der Reaktion der Applikation soll künftig maximal 50 ms betragen und Netzwerklatenzen sollen durch Optimierungen verborgen werden. Dabei will Mozilla seine Nutzer in die eigenen Messungen einbeziehen.

Darüber hinaus steht eine Ausweitung der Open-Web-Plattform auf dem Plan. Diese soll künftig neben Apps auch ein System zur Identifizierung für soziale Interaktionen umfassen. Zudem soll ein Web Application Framework implementiert werden und in Sachen CSS und HTML sollen Techniken umgesetzt werden, die Webapplikationen heute noch fehlen.

Zudem soll gelten: "Verliere niemals Nutzerdaten oder den aktuellen Status." Dazu soll die Stabilität der Anwendung weiter verbessert und die negativen Auswirkungen von Fehlern minimiert werden. Mozilla setzt dafür auf eine Einbindung von Cloud-basierten Speicherlösungen.

Das Userinterface soll weiterentwickelt werden. Dazu will Mozilla die fünf bis zehn wichtigsten "User Interaction Flows" definieren und optimieren. Das könnte beispielsweise das Vorgehen bei der Suche nach einem Restaurant sein. Altlasten sollen aus dem System entfernt und das Erscheinungsbild poliert werden, damit es modern und elegant wirkt.

Auf Platz 6 der Prioritätenliste steht die Unterstützung moderner Betriebssysteme und Plattformen: So soll es eine 64-Bit-Version von Firefox für Windows geben. Auch die Anpassung an Mac OS X 10.7 und Android 3.0 ist geplant. Gleiches gilt für die Nutzung neuer Funktionen vom ARM-CPUs.

Letztendlich will Mozilla eine einheitliche Plattform stellen, auf der Desktopapplikationen ebenso laufen wie mobile Applikationen und Webapps. Dieser Punkt steht allerdings ganz hinten auf der Liste und die Implementierung hat explizit keine Priorität. Vielmehr sollen die Entwickler dieses Ziel beim Design im Hinterkopf behalten.

Firefox 5, 6 und 7

Konkret soll nach aktuellem Stand Firefox 5 einen Account-Manager sowie ein Simple-Sharing-UI enthalten und User-Interface-Animationen unterstützen. Zudem soll Firefox 5 erstmals auch in einer 64-Bit-Version für Windows angeboten werden.

Für Firefox 6 sind ein schnellerer Cache, Unterstützung von Mac OS X 10.7, Javascript-Optimierungen und eine verbesserte Unterstützung von Webapplikationen geplant. Mit Firefox 7 soll dann das Projekt Electrolysis alias e10s und damit getrennte Prozesse für das Browser-UI, Webinhalte und Plugins eingeführt werden. Zudem soll der Browser langsam von XBL abrücken.

Um mit der höheren Zahl an Veröffentlichungen keine Entwickler zu verschrecken, sollen Erweiterungen über mehrere Versionen hinweg funktionieren. Zudem soll sämtlicher Code formal geprüft werden.

Die Roadmap liegt derzeit in Form eines Entwurfs vor, kann sich also noch jederzeit ändern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

bertrahm 01. Apr 2011

Es gab auch noch eine 1.5 ... ansonsten hast du aber Recht. Wenn ich das auch nicht so...

Wander 11. Mär 2011

Im falschen Thread gepostet.

Lala Satalin... 09. Feb 2011

Einfacher ist es den sinnlosen DiskCache zu deaktivieren.

Thomas S. 08. Feb 2011

Für die Drucker gibt es nur den generischen und gigantisch großen PCL5 Treiber von HP...

tingelchen 08. Feb 2011

Das und große Sprünge in Sachen Softwaretechnik sind eh nicht drinnen, wenn man zig Major...


Folgen Sie uns
       


God of War - Interview mit Cory Barlog (Gamescom 2018)

Cory Barlog spricht auf der Gamescom 2018 darüber, wie viel von seinem Privatleben in das Actionspiel geflossen ist.

God of War - Interview mit Cory Barlog (Gamescom 2018) Video aufrufen
OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektrogeländewagen Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen
  2. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  3. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

    •  /