Abo
  • Services:

Musikdownloads

Highresaudio wirbt mit Studio-Master-Qualität

Ein neuer deutscher Musikdownloadshop wirbt mit Studio-Master-Qualität: Bei Highresaudio sollen neue Alben und Songs verschiedener Genres mit hohen Abtastraten, mit Stereo- oder Raumklang im FLAC- und WAV-Format angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Highresaudio
Highresaudio

Highresaudio ist am Wochenende als deutsch- und englischsprachiger Downloadshop für den Vertrieb hochwertiger Musikaufnahmen gestartet. Die Alben und Musikstücke liegen verlustfrei komprimiert im Flac- und unkomprimimiert im Wave-Format vor - jeweils in 24-Bit-Auflösung und ohne Kopierschutz. Bei Stereoaufzeichnungen werden Abtastraten zwischen 88,2 und 192 kHz geboten, bei Flac-Dateien mit 5.1-Kanal-Ton sind es pro Kanal 96 kHz.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Bilstein GmbH, Ennepetal
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Hamm

Der in Berlin beheimatete Musikdownloadshop hofft, damit Hi-Fi-Liebhaber und Musikfreunde ansprechen zu können. Die Musik ist entsprechend teurer als etwa bei Amazon oder iTunes. Alben kosten bei Highresaudio derzeit jeweils zwischen 16,80 und 21 Euro, einzelne Lieder gibt es ab 2,20 Euro.

  • Highresaudio.com - Musikdownloads mit bis zu 192 kHz/24 Bit
Highresaudio.com - Musikdownloads mit bis zu 192 kHz/24 Bit

Bezahlt werden kann mit Kreditkarte (Visa, Mastercard), Giropay, Sofortüberweisung oder Paypal. Mit Paypal gibt es aber laut Highresaudio-Chef Lothar Kerestedjian noch einige Startschwierigkeiten. Der Webshop soll zudem noch Probleme mit Microsofts Browser Internet Explorer haben, sowohl in der Version-8- als auch der Version-9-Beta.

Download und Wiedergabe

Für den bequemen Download gibt es einen Downloadmanager, der die Browser Firefox, Internet Explorer und Safari unterstützt und unter Windows, Linux und Mac OS X läuft. Einmal bei Highresaudio erworbene Musik kann auch später wieder neu heruntergeladen werden.

Zur gekauften Musik erhalten Kunden laut Highresaudio auch eine Albumbeschreibung, Biografie, Diskografie, Kritiken und weitere Künstlerinformationen. Alternativ zum Download können sich Kunden in Kürze auch selbst ausgewählte Musikstücke auf Daten-DVDs mit der Post zuschicken lassen.

Für die Flac-Wiedergabe unter Windows empfiehlt Highresaudio die Installation des kostenlosen Treiberframework ASIO4all - oder den Einsatz von Hause aus zur Flac-kompatiblen Wiedergabesoftware, beispielsweise foobar2000 oder Mediamonkey. Unter Mac OS X ist zwar kein Flac-Treiber vonnöten, um die Flac-Dateien in iTunes wiedergeben zu können, wird jedoch das Plugin Fluke gebraucht.

Es gibt verschiedene Netzwerk-Audioplayer, die Audiodaten bis 96 kHz/24 Bit wiedergeben können, ein Beispiel sind Logitechs Squeezebox Touch und Transporter, Yamahas NP-S 2000 und Raumfelds Multi-Room-Audio-Systeme. Bei 192 kHz/24 Bit dünnt sich das Feld aber deutlich aus, hier nennt Highresaudio die Geräte von Linn und den M1Clic von Musical Fidelity.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 119,90€

ksp 01. Jul 2011

Richtig! Warum noch MP3 kaufen Und: HRA garantiert sogar natives 24-bit Studio Material...

aginews 16. Mai 2011

Hallo, ich finde, dass man so etwas gar nicht erwähnen braucht, dass ein 96/24-Bit...

aginews 16. Mai 2011

Hallo, bei Highresaudio.com liegen die bereits runter geladenen Musikstücke zum...

original... 08. Feb 2011

darum ginge s mir nicht. sein argument gegen unkomprimierte files war, dass die doppelt...

samy 07. Feb 2011

Wer kauft den dort CDs??? Welche CDs hat der der Blödmarkt die man Online nicht...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

    •  /