DSLR

Canon EOS 600D mit Klappdisplay

18 Megapixel sowie ein dreh- und schwenkbares Display kennzeichnen Canons neue digitale Spiegelreflexkamera für Hobbyfotografen, die Canon EOS 600D.

Artikel veröffentlicht am ,
DSLR: Canon EOS 600D mit Klappdisplay

Canons neue DSLR verfügt über einen CMOS-Sensor im APC-C-Format mit einer Auflösung von 18 Megapixeln, dem der Bildprozessor Digic-4 zur Seite steht, der Aufnahmen mit 14-Bit-Farbtiefe unterstützt. Laut Canon soll sich die neue 600D in Situationen mit schwachem Licht hervortun: Die Lichtempfindlichkeit lässt sich zwischen ISO 100 und ISO 12.800 einstellen.

Stellenmarkt
  1. SAP Senior Inhouse Consultant MM/LE (m/w/d)
    OMIRA GmbH, Ravensburg
  2. Auditorin / Auditor (w/m/d) für Informationssicherheit
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
Detailsuche

Reihenaufnahmen macht die EOS 600D mit 3,7 Bildern pro Sekunde. Die Scharfstellung übernimmt der Weitbereich-Autofokus mit neun AF-Messfeldern; das zentrale AF-Messfeld verfügt über einen besonders lichtempfindlichen Kreuzsensor. Das Belichtungsmesssystem iFCL wurde von der EOS 7D übernommen, die im semiprofessionellen Bereich anzusiedeln ist. Ein Dual-Layer-Sensor misst Schärfe, Farbe und Helligkeit über 63 Zonen und übernimmt die korrekte Belichtung der Aufnahme auch bei schwierigen Lichtverhältnissen, verspricht Canon.

  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
  • Canon EOS 600D
Canon EOS 600D

Auch Videos in voller HD-Auflösung von 1080p lassen sich mit der 600D machen. Der Wechsel zwischen Foto- und Moviemodus erfolgt über das Moduswählrad. Für Motive in weiter Ferne gibt es die neue Funktion "Movie Digital Zoom", die das volle HD-Bild in der Sensormitte zwischen 3- und 10fach vergrößert. Sogenannte Videoschnappschüsse von zwei, vier oder acht Sekunden Länge werden in einem Video-Schnappschuss-Album gespeichert und können zu einem Video kombiniert und auf Wunsch mit Musik versehen werden. Zur Ausgabe verfügt die EOS 600D über eine HDMI-Schnittstelle.

Der neue vollautomatische Modus "Scene Intelligent Auto" soll für mühelose Aufnahmen sorgen: Dazu wird das Motiv analysiert und automatisch die optimalen Einstellungen gewählt. Ähnliches gilt auch für den neuen Bildstil "Auto", der automatisch Feineinstellungen von Farbe, Kontrast und Nachschärfung vornimmt.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    11.-15.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zudem unterstützt die Kamera Kreativeffekte bereits. Mit Basic+ lässt sich die Atmosphäre im Motiv ändern; zur Auswahl gibt es acht Optionen, zum Beispiel "Warm", "Kühl" oder "Intensiv".

Das 3-Zoll-Display (7,7 Zentimeter) mit rund 1,04 Millionen Pixeln Auflösung und einem Seitenverhältnis von 3:2 ist dreh- und schwenkbar. Eine schmutzabweisende Fluorbeschichtung und drei reflexionsmindernde Vergütungen sollen für gute Lesbarkeit sorgen.

Die Kamera wird im Paket mit dem neuen Objektiv EF-S 18-55mm 1:3.5-5.6 IS II geliefert, das das EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS in Canons Objektivportfolio ersetzt.

Die Canon EOS 600D soll ab April im Paket mit dem EF-S 18-55 mm IS II für 849 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


[gelöscht] 08. Feb 2011

Rapmaster 3000 08. Feb 2011

Ja aber gerade diese Vorteile ermöglichen doch erst die besseren Fotos. Z.B. bei...

Niemand110 07. Feb 2011

Vor allem war das 50 1,8 "I" teurer als das II, von daher ist es doch gerechtfertigt...

Rapmaster 3000 07. Feb 2011

Früher tat sich auch nix hardwaretechnisch, da war eben eher der Film wichtig. Bei...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit Toyota bZ4X
Starker Auftritt mit kleinen Schwächen

Das erste Elektroauto von Toyota kommt spät - und weist trotzdem noch Schwachpunkte auf. Der Hersteller verspricht immerhin schnelle Abhilfe.
Ein Bericht von Franz W. Rother

Probefahrt mit Toyota bZ4X: Starker Auftritt mit kleinen Schwächen
Artikel
  1. Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
    Unix-Nachfolger
    Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

    Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

  2. Hermit: Google analysiert italienischen Staatstrojaner
    Hermit
    Google analysiert italienischen Staatstrojaner

    Der Staatstrojaner einer italienische Firma funktioniert sogar in Zusammenarbeit mit dem ISP. Dafür braucht es nicht zwingend ausgefallene Exploits.

  3. Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
    Franziska Giffey
    Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

    Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate: Gehäuse und mehr von Fractal Design im Angebot • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (u. a. Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€) • Hori RWA PC/PS/PS5 87,39€ • Honor X7 128 GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 MP 157,89€ [Werbung]
    •  /