Übernahme

AOL kauft Huffington Post

AOL übernimmt die Huffington Post für rund 315 Millionen US-Dollar. Die als Politikblog gestartete Onlinezeitung zählt zu den einflussreichsten alternativen Medien in den USA.

Artikel veröffentlicht am ,
Übernahme: AOL kauft Huffington Post

Mit der Übernahme der Huffington Post kauft AOL ein weiteres bekanntes Onlinemedium. Erst im September 2010 hatte AOL Techcrunch gekauft. Auch das bekannte Gadget-Blog Engadget gehört zu AOL.

Stellenmarkt
  1. Technische/r Sachbearbeiter/-in (m/w/d) im Bereich Datenschutz
    Der Bundes­beauftragte für den Datenschutz und die Informations­freiheit, Bonn
  2. Referent (m/w/d) Datenmanagement
    TransnetBW GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Die 2005 gegründete Huffington Post zählt laut Comscore rund 25 Millionen Unique Visitors pro Monat. AOL zahlt für die Huffington Post rund 315 Millionen US-Dollar, davon 300 Millionen US-Dollar in bar.

Zugleich strukturiert AOL sein Geschäft um und bildet die Huffington Post Media Group, die von Huffington-Post-Gründerin Arianna Huffington geleitet werden soll. Ihr werden unter anderem die Seiten Engadget, Techcrunch, Moviefone, Mapquest, Black Voices, Popeater, AOL Music, AOL Latino, Autoblog, Patch und Stylelist unterstellt. Die Gruppe erreicht laut AOL 117 Millionen US-Amerikaner und 270 Millionen Nutzer weltweit.

Parallel treibt AOL seine Content-Farm-Strategie voran: Die Autoren der AOL-Sites sollen mehr Artikel produzieren, die mehr Abrufe generieren und besser für Suchmaschinen geeignet sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lightning ade
EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
Artikel
  1. Amazon plant Kaufhäuser: Umkleidekabinen mit viel Technik und einer Geheimtür
    Amazon plant Kaufhäuser
    Umkleidekabinen mit viel Technik und einer Geheimtür

    Neue Details zu Amazons Kaufhaus-Plänen: In Umkleidekabinen sollen Touchscreens vorhanden sein, um sich Kleidung dorthin bringen zu lassen.

  2. Malware: Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen
    Malware
    Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen

    Neben den Kliniken seien auch Bildungseinrichtungen von dem Malware-Angriff betroffen. Sicherheitshalber wird nun mit Papier und Stift gearbeitet.

  3. Y - The Last Man: Eine Welt der Frauen
    Y - The Last Man
    Eine Welt der Frauen

    Vor knapp 20 Jahren wurde das erste Comic-Heft veröffentlicht, einige Jahre war die Fernsehserie Y - The Last Man in Entwicklung. Jetzt ist sie endlich bei Disney+.
    Eine Rezension von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus TUF Gaming Geforce RTX 3080 V2 OC 1.177,34€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Gran Turismo 7 25th Anniv. 99,99€ [Werbung]
    •  /