Abo
  • Services:
Anzeige
Miniteilchenbeschleuniger (Bild: Cornell)
Miniteilchenbeschleuniger (Bild: Cornell)

Miniaturzyklotron

US-Forscher entwickeln Miniteilchenbeschleuniger

Wissenschaftler haben einen Miniteilchenbeschleuniger entwickelt: Er ist nur einen halben Zentimeter lang und passt auf einen Chip. In etwas größerer Ausfertigung könnte er für die Krebsbehandlung eingesetzt werden.

Wissenschaftler der Cornell-Universität in Ithaca im US-Bundesstaat New York haben Teilchenbeschleuniger im Kleinformat entwickelt: Die Zyklotrone, die Argon-Ionen beschleunigen, passen auf einen Chip, berichtet das US-Wissenschaftsmagazin IEEE Spectrum.

Anzeige

Drei Varianten des Beschleunigers hat Yue Shi konstruiert: Alle verfügen über eine fünf Millimeter lange, gerade Beschleunigungsstrecke und enden in einer 90-Grad-Kurve, wobei sich die drei Varianten im Radius unterscheiden. Die Teilchen werden von einem elektrischen Feld, das von parallel verlaufenden Elektroden erzeugt wird, gelenkt. Die Argon-Ionen werden mit einer Energie von 1,5 Kiloelektronenvolt (KeV) in das System eingespeist. Der Beschleuniger steigerte die Energie auf knapp 2 KeV.

Amit Lal, der das SonicMEMS Laboratory leitet, an dem Shi ihre Arbeiten durchgeführt hat, sieht für die Minibeschleuniger Einsatzmöglichkeiten unter anderem im Bereich der Medizin: Ärzte setzen in der Krebstherapie Teilchenstrahlen ein, mit denen sie das kranke Gewebe beschießen, um die Zellen abzutöten. Die Geräte dafür sind jedoch noch riesig. Mit Hilfe der Minibeschleuniger könnten kleinere Apparate für die Bestrahlung gebaut werden. Eine andere Anwendung könnte der Bau handlicherer Rasterelektronenmikroskope sein.

Dafür brauchen die Strahlen jedoch mehr Energie, als die aktuellen Modelle hergeben, die Shi kürzlich auf einer Konferenz vorgestellt hat. Damit habe sie jedoch erst einmal die Machbarkeit demonstrieren wollen, sagte sie dem IEEE Spectrum. Sie plane für die Zukunft den Bau größerer Beschleuniger. Sie glaube, dass ein System, das einige Quadratzentimeter groß ist, ausreicht, um Ionen auf eine Energie von mehreren hundert KeV zu beschleunigen. Ein System in Koffergröße solle noch mehrere hundert Megaelektronenvolt schaffen.


eye home zur Startseite
GodsBoss 06. Feb 2011

Das ist nicht meine Definition, das ist die allgemein anerkannte Definition: Wird eine...

Ftee 06. Feb 2011

Erstmal gehts hier um Ionen. Macht die Sache nicht einfacher, aber deine "Protonenpumpe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. ADA Cosmetics Holding GmbH, Kehl
  3. WINGS - Wismar International Graduation Services GmbH, Wismar
  4. domainfactory GmbH, Ismaning


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,37€
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, Assasins Creed Origins 40,19€, For Honor 19,79€, Watch...
  3. 79,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  2. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  3. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  4. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  5. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  6. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  7. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  8. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  9. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing

  10. FTTH

    Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Belarus

    p4m | 20:13

  2. Re: Warum hat Kupfer so einen negativen Ruf?

    bombinho | 20:12

  3. xkcd

    __destruct() | 20:12

  4. Re: Interessante Fragen bleiben unbeantwortet

    RipClaw | 20:09

  5. Re: Wollt ihr den totalen ... ,äh, die totale...

    mimimi123 | 20:09


  1. 19:00

  2. 17:48

  3. 16:29

  4. 16:01

  5. 15:30

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel