Abo
  • Services:

Dice

Battlefield 3 mit Animationen von EA Sports

Mit einem ersten Teaservideo stimmt das Entwicklerstudio Dice auf Battlefield 3 ein - und verrät, dass es im Onlinemodus auch möglich sein soll, im Jet zu kämpfen. Für PC-Spieler gibt es aber auch schlechte Nachrichten von der Serie.

Artikel veröffentlicht am ,
Dice: Battlefield 3 mit Animationen von EA Sports

Das schwedische Entwicklerstudio Dice - eine Tochter von Electronic Arts - hat ein erstes Teaservideo zu Battlefield 3 veröffentlicht. Der Egoshooter erscheint voraussichtlich im Herbst 2011 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3. Er basiert auf einer neuen Engine mit dem Namen Frostbite 2, die vor allem in den Bereichen Terrain, Licht und Spezialeffekte punkten soll. Insbesondere soll sie laut den Entwicklern mit Erschütterungen, einschlagenden Kugeln und ähnlichen Effekten das Gefühl lebensecht vermitteln können, auf einem Kriegsschauplatz zu stehen - was in diesem Zusammenhang positiv gemeint ist. Das neue Animationssystem stammt von auf derlei Arbeit spezialisierten Programmierern bei EA Sports.

Stellenmarkt
  1. Europ Assistance, München
  2. KWS Services Deutschland GmbH, Berlin

Im Onlinemodus von Battlefield 3 soll es möglich sein, im Jet über das Geschehen zu jagen. Schauplätze zumindest für Multiplayermatches sind sowohl großstädtische wie ländliche Umgebungen in den USA, in Europa und im Nahen Osten.

Schlechte Nachricht für PC-Spieler: Die angekündigte PC-Fassung von Battlefield 1943 wird es doch nicht geben, ebenso wenig wie die PC-Umsetzung des Download-Multiplayermodus Onslaught für Battlefield Bad Company 2. Dice möchte alle verfügbaren Entwicklerressourcen in Battlefield 3 stecken.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. WD Elements 4 TB für 99€ und SanDisk Ultra 64-GB-micro-SDXC für 17€ - Angebote...
  2. für 249€ + 5,99€ Versand
  3. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 126€)
  4. 99€

chrulri 03. Mär 2011

Jau das wär was. BF1942 reloaded mit Frostbite 2.0 Engine :D yipiee!

Anonymouse 06. Feb 2011

Bf: Bad Company 2 :)

General of the... 06. Feb 2011

Hauptsache man kaempft auch mal gegen die Franzosen

Anonymouse 05. Feb 2011

In CS wurden Auszeichnungen eingeführt? Mensch...hab ich das schon lange nichtmehr...

Anonymouse 05. Feb 2011

Also die Helis in BC2 waren echt scheiße... Wenn da ein guter Pilot dran war, dann ahste...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

    •  /