Abo
  • IT-Karriere:

Javascript

Dritte Alpha von jQuery Mobile

Das jQuery-Team hat eine dritte Alphaversion von jQuery Mobile veröffentlicht. Die Javascript-Bibliothek ist zur Entwicklung von Webapplikationen für Smartphones und andere Geräte mit Touchscreen gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Javascript: Dritte Alpha von jQuery Mobile

Für die Alpha 3 von jQuery Mobile ist das Ajax-Navigationssystem umgebaut worden, um dessen Geschwindigkeit zu verbessern. Statt mit IDs arbeitet das System nun mit data-url, um Seiten-URLs zu speichern. Damit konnten die Entwickler einen Konflikt mit jQuerys Selektor-Engine ausräumen. Zudem sollen Page-Transitions nun weicher ablaufen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Dialoge lassen sich in der neuen Version einfacher schließen und tauchen nicht im Verlauf auf. Auch die Positionierung von Headern und Footern wurde komplett überarbeitet, so dass diese nicht länger mit der Seite scrollen. Zudem wurden Probleme bei Listendarstellungen beseitigt. Neue Touch-Ereignisse ermöglichen visuelles Feedback beim Ändern von Schaltern und Select-Menüs sollen dank einer Überarbeitung deutlich flotter sein.

  • UI-Komponenten von jQuery Mobile (Stand August 2010)
  • UI-Komponenten von jQuery Mobile (Stand August 2010)
  • UI-Komponenten von jQuery Mobile (Stand August 2010)
  • UI-Komponenten von jQuery Mobile (Stand August 2010)
UI-Komponenten von jQuery Mobile (Stand August 2010)

Eine detaillierte Übersicht über die Neuerungen in jQuery Mobile Alpha 3 findet sich in den Release Notes. Insgesamt wurden rund 150 Fehler korrigiert und 240 neue Unittests erstellt und es werden mit Firefox Mobile sowie Opera Mobile und Mini zusätzliche Browser unterstützt. Die Unterstützung von iOS, Android, Blackberry 6 und Palms WebOS wurde verbessert. Auch die Desktopversion von jQuery profitiert von den Verbesserungen.

Die Javascript-Bibliothek jQuery Mobile Alpha 3 steht unter jquerymobile.com zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 349,00€
  3. 279€ (Bestpreis!)
  4. 107€ (Bestpreis!)

Gizzmo 04. Feb 2011

. Das Skript selbst kann also ungültiges Richtig. Aber Golem hat auch nie behauptet...


Folgen Sie uns
       


Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay)

Die Helden kämpfen automatisch, trotzdem sind Dota Unerlords und League of Legends: TeamfightTactics richtig spannende Games - die Golem.de im Video ausprobiert hat.

Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay) Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /