• IT-Karriere:
  • Services:

JVC

Digitalkamera greift altes Sony-Design wieder auf

JVC hat mit der GX-PX1 eine Kreuzung aus Camcorder und Digitalkamera vorgestellt, die nicht nur Fotos mit 10 Megapixeln, sondern auch Videos mit Full-HD aufnehmen kann. Das Design erinnert an ein altes Sony-Modell von der Jahrtausendwende.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Digitalkamera JVC GX-PX1 nimmt mit ihrem CMOS-Sensor Fotos mit 10 Megapixeln auf und wurde rund um ein großes 10-fach-Zoomobjektiv herum konstruiert. Es deckt eine Kleinbildbrennweite von 38,5 bis 385 mm bei F2,8 und F4,5 ab. Das zierliche Rückteil mit dem 3 Zoll großen und ausklappbaren Display (7,62 cm) fällt hingegen kaum auf.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt am Main

Die GX-PX1 wird mit einer Hand am Rückteil und mit der anderen unter dem Objektiv gehalten. Deshalb befinden sich auch zahlreiche Bedienelemente wie das Einstellrad und ein Blitzlicht am Objektivtubus.

  • JVC GX-PX1
JVC GX-PX1

Das Design erinnert stark an Sonys F-Kameraserie, bei der ein ähnliches Konstruktionsprinzip verfolgt wurde und das Objektiv ebenfalls das zentrale Element war. Mitte 2003 stellte Sony mit der F828 das vorerst letzte Modell dieser Serie vor.

Die Serienbildgeschwindigkeit der neuen JVC reicht bis zu 60 Fotos pro Sekunde. Dabei wird die Auflösung auf 5,7 Megapixel reduziert. Immerhin können so 144 Bilder hintereinander gemacht werden, bis eine Speicherpause eingelegt wird.

Maximal kann die GX-PX1 Videos mit 1080/60p und einer Datenrate von bis zu 36 MBit/s im Format H.264 aufnehmen. Wird die Auflösung auf 640 x 360 Pixel reduziert, können auch Hochgeschwindigkeitsvideos mit bis zu 300 Frames pro Sekunde gedreht werden.

Die Fotos und Videos werden auf SDXC- oder SDHC-Karten gespeichert. Das Gewicht der 131 x 67 x 122 mm großen Kamera liegt samt Akku bei 515 Gramm. Die JVC GX-PX1 soll in Japan Ende Februar 2011 auf den Markt kommen. Einen Preis nannte JVC bislang nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

gg 04. Feb 2011

der Weitwinkelbereich ;(


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    •  /