• IT-Karriere:
  • Services:

Opensource-DVD

Libreoffice gesellt sich zu Openoffice.org

Die 22. Ausgabe der Opensource-DVD enthält neben Openoffice.org 3.3.0 auch Libreoffice mit der identischen Versionsnummer. Insgesamt wurden elf neue Programme in die Sammlung aufgenommen und nur eines entfernt.

Artikel veröffentlicht am ,
Opensource-DVD: Libreoffice gesellt sich zu Openoffice.org

Die aktuelle Version 22.0 der Softwaresammlung Opensource-DVD enthält insgesamt 449 Anwendungen und Spiele. Der Bürosuite Openoffice.org in der aktuellen Version 3.3.0 hat das Opensource-DVD-Team auch den Fork Libreoffice in der Version 3.3.0 beigelegt. Der Aufgabenplaner Wunderlist 1.1.1 hat es ebenfalls in die Softwaresammlung geschafft.

  • Der HTML-Editor Bluegriffon
  • Das Systray-Applet Corner-Bin
  • Der Bildbetrachter Embalon
  • Der Nachrichten-Ticker News
  • Der Streamripper Streamwriter
  • Der Dokumentenbetrachter Evince
  • Der Aufgabenplaner Wunderlist
Der HTML-Editor Bluegriffon
Stellenmarkt
  1. htp GmbH, Hannover
  2. Redline DATA GmbH EDV - Systeme, Ahrensbök, Stuttgart

Der HTML-Editor NVU wurde entfernt und durch die Anwendung Blueriffon ersetzt, die in Version 0.8 beiliegt. Der WYSIWYG-Editor basiert auf der aktuellen Version der Gecko-Engine. Damit können Webseiten mit HTML5 sowie CSS3 erstellt werden. Darüber hinaus liegt der Dokumentenbetrachter Evince in der Version 2.30.3 bei. Evince eignet sich auch zum Öffnen von PDF-Dateien.

Embalonview 0.9.13.0 zeigt zahlreiche Bildformate an, darunter auch PSD-Dateien. Zusätzlich kann der Bildbetrachter auch Bilder öffnen, die sich in Zip- oder RAR-Archiven befinden. Mit Latexdraw 2.0.8 können Zeichnungen und später in diversen Bildformaten abgespeichert werden, darunter im BMP-, JPG- oder EPS-Format. Zusätzlich speichert Latexdraw auch als PDF-Datei ab.

Über Streamwriter 1.4.0.1 können Sendungen von Internetradios im MP3-Format aufgezeichnet werden, während Silenteye 0.4.0 Texte in Audio- ober Bilddateien verbirgt, damit sie unentdeckt beim Empfänger ankommen.

Insgesamt hat das Opensource-DVD-Team 54 Programme auf dem Datenträger aktualisiert, darunter auch zahlreiche Spiele. Die Sammlung von freien Programmen für Windows, Mac OS X und Linux steht als DVD-Image zum Download zur Verfügung. Neben einer Programmversion gibt es auch eine Variante mit 111 Spielen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Anonymer Nutzer 08. Feb 2011

Hier setzt Ubuntu dass was sie jetzt schon bei der Netbook-Version haben auch auf die...

Himmerlarschund... 03. Feb 2011

Und unfertige Software gehört aber auf ein vorzeigeobjekt der oss-szene? So kann das ja...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

    •  /