Abo
  • Services:
Anzeige

Sony

Digitalkamera und Camcorder ähneln sich immer mehr

Sony hat mit der HX9V und der HX100V zwei neue Digitalkameras angekündigt, die mit langen Zoombrennweiten, einer Auflösung von 16,2 Megapixeln und einem GPS ausgestattet sind. Neben Standbildern können sie auch als Videokamera eingesetzt werden.

Die H-Serie von Sony ist eine Kreuzung aus Camcorder und Digitalkamera. Dem Gehäuse nach sind die Geräte eindeutig Digitalkameras, aber die Aufnahmemöglichkeiten im Videobereich entsprechen denen eines Camcorders.

Anzeige
  • Sony Cybershot DSC-HX100V
  • Sony Cybershot DSC-HX100V
  • Sony Cybershot DSC-HX9V
  • Sony Cybershot DSC-HX9V
  • Sony Cybershot DSC-HX100V
Sony Cybershot DSC-HX100V

In der Sony HX100V steckt ein 30fach-Zoom (27 bis 810 mm KB), während sich Besitzer der deutlich kleineren HX9V mit einem 16fach optischen Zoom (24 bis 384 mm KB) begnügen müssen. Dafür steckt in beiden Kameras der gleiche CMOS-Sensor mit 16,2 Megapixeln Auflösung. Die Sensorgröße liegt bei 1/2,3 Zoll.

Ein Display mit 3 Zoll (7,5 Zentimeter) großer Diagonale und 921.600 Bildpunkten belegt fast die gesamte Rückseite der Kameras. Bei der HX100V lässt es sich aufwärts und abwärts schwenken. Außerdem verfügt die HX100V über einen elektronischen Sucher mit 201.600 Punkten Auflösung.

Die neuen Sony-Kameras nehmen auch Schwenkpanoramen auf. Sie erreichen eine Auflösung von 10.480 x 4.096 Pixeln und werden aus vielen kleinen Einzelbildern erzeugt, die die Kamera beim Schwenken hintereinander aufnimmt und dann zusammenrechnet. Ein Knopfdruck verwandelt die Kameras in Camcorder, die dann im AVCHD-Format mit 50 Vollbildern pro Sekunde (1.920 x 1.080 Pixel) filmen. Damit es angesichts der großen Brennweiten nicht zu Verwacklern kommt, hat Sony einen Bildstabilisator ins Objektiv eingebaut. So sollen sogar beim Gehen verwacklungsarme Aufnahmen möglich werden.

3D-Aufnahmen können beide Kameras entweder beim Anfertigen von Panoramen oder auch bei normalen Bildern anfertigen. Im konventionellen Fotomodus nehmen die Kameras das gleiche Motiv in schneller Folge dazu mit unterschiedlichen Schärfepunkten auf. So soll ein stereoskopischer Effekt erreicht werden. Den kann sich der Betrachter dann auf geeigneten 3D-Fernsehern ansehen.

Fotos und Videos speichern die HX100V und die HX9V auf Memorystick sowie SD-(HC-) beziehungsweise SDXC-Speicherkarten.

Die Sony Cybershot DSC-HX9V soll rund 370 Euro kosten und die DSC-HX100V rund 470 Euro. Beide Kameras sollen ab Ende April 2011 erhältlich sein.


eye home zur Startseite
tilmank 04. Feb 2011

Bildqualität bei schnellen Szenen ist auch so eine Sache...

Strubel Peter 03. Feb 2011

viel spass beim aufnehmen von avchd-video mit fullhd bei 50vollbildern (auch wenn ich das...

ad (Golem.de) 03. Feb 2011

Größe (Zoll) 7,77 mm (Typ 1/2,3) Quelle: http://www.sony.de/product/dsc-h-series/dsc...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Technische Universität Hamburg, Hamburg
  4. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 6,66€
  2. (-10%) 53,99€
  3. (-58%) 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  2. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  3. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  4. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  5. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  6. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  7. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  8. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  9. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  10. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Na Toll...

    Ach | 09:34

  2. Re: "Versemmelt"

    Clouds | 09:32

  3. Re: und woher kommen die Rohstoffe für die Batterie?

    Thxguru | 09:28

  4. Re: Schau dir doch an, wie Björn im Norwegischen...

    lear | 09:25

  5. Re: HomePod vs Echo

    Kleba | 09:24


  1. 09:02

  2. 19:05

  3. 17:08

  4. 16:30

  5. 16:17

  6. 15:49

  7. 15:20

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel