Abo
  • IT-Karriere:

The Duty Calls

Bulletstorm-Macher nehmen Call of Duty aufs Korn

The Duty Calls ist ein Marketingversuch von Electronic Arts, dem Entwicklerstudio People Can Fly und Epic Games. Der kostenlose, knapp fünfminütige Egoshooter überzeugt mit viel Humor und nimmt Activisions Call-of-Duty-Reihe aufs Korn.

Artikel veröffentlicht am ,
The Duty Calls: Bulletstorm-Macher nehmen Call of Duty aufs Korn

Es ist eine Werbeaktion für den kommenden Egoshooter Bulletstorm - aber eine witzige. Über seinen Twitter-Kanal hat Programmierer Cliff Bleszinski von Epic Games auf den kostenlosen Shooter The Duty Calls aufmerksam gemacht. Die Setup-Datei hat eine Größe von 759 MByte.

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
  2. abilex GmbH, Ditzingen

The Duty Calls kann mit Maus und Tastatur oder dem Xbox-360-Gamepad wie jeder übliche 3D-Shooter gesteuert werden. Nach einem kurzen Briefing, "Blablabla, ... Atombombe, ... blablabla, ... wir zählen auf Sie", stapft der Spieler los und zielt auf alles, was sich bewegt. In Duty Calls sind das russische Soldaten.

Die Grafik ist etwa auf dem Niveau des ersten Call-of-Duty-Teils, der Sound dagegen ist unvergleichlich. Bei jedem Schuss ertönt das Sprachsample "Boring" in verschiedenen Tonhöhen. In den Einstellungen lässt sich ausschließlich die Kamera invertieren. Eine kurze Passage läuft sogar in Zeitlupe ab.

  • Duty Calls
  • Duty Calls
  • Duty Calls
  • Duty Calls
  • Duty Calls
  • Duty Calls
  • Duty Calls
Duty Calls

Leider dauern das Herunterladen und die Installation von Duty Calls genauso lange wie das eigentliche Spiel, dennoch ist der kurzweilige Shooter für jeden sehenswert, der in den letzten Jahren kein Spiel der Call-of-Duty-Reihe ausgelassen hat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)
  2. 2,40€
  3. 14,95€
  4. 2,49€

tilmank 03. Feb 2011

Doch, ehrlich gesagt waren die letzten 3 CoD-Teile so actionlastig, dass die Story...

redwolf 03. Feb 2011

http://www.youtube.com/watch?v=jwxN8sCIOOE ;)

The Howler 03. Feb 2011

"...von der speziellen Spezialeinheit unserer Spezielpolizei!" ^^

Charles Marlow 03. Feb 2011

Hmmm. Nicht von allen Teilen.

Trash 03. Feb 2011

mal davon abgesehen, dass es in Deutschland sowieso kein Copyright gibt und es auch...


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /