• IT-Karriere:
  • Services:

LG G-Slate

Tablet mit Android 3.0 und 3D-Brille

Zusammen mit T-Mobile hat LG weitere Details des Tablets G-Slate bekanntgegeben. Es wird auf Googles Betriebssystem Android 3.0 alias Honeycomb basieren, soll 4G-Netze unterstützen und 3D-Inhalte aufnehmen und wiedergeben können.

Artikel veröffentlicht am ,
G-Slate
G-Slate

In den USA will T-Mobile das erstmals auf der CES gezeigte LG G-Slate als "T-Mobile G-Slate" exklusiv auf den Markt bringen. Das Tablet verfügt über ein 8,9-Zoll-Display und wird unter Android 3.0 alias Honeycomb laufen. Mit dem Gerät soll es möglich sein, 3D-Inhalte nicht nur wiederzugeben, sondern auch aufzunehmen. Für die stereoskopische Wiedergabe liegt eine 3D-Brille bei.

Stellenmarkt
  1. CipSoft GmbH, Regensburg
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg

Videos kann das G-Slate in voller HD-Auflösung von 1080p aufnehmen. Fotos nimmt es mit einer Auflösung von 5 Megapixeln auf, wobei der Kamera auch ein LED-Blitz zur Seite steht. Auf dem Gerät selbst lassen sich nur Videos in 720p anzeigen, der HDMI-Ausgang gibt Inhalte aber auch in 1080p aus. 3D-Inhalte können darüber auch auf 3D-fähigen Fernsehern oder Projektoren wiedergegeben werden.

  • LG G-Slate (Bild: T-Mobile USA)
LG G-Slate (Bild: T-Mobile USA)

Als Prozessor kommt Nvidias Dual-Core-Chip Tegra 2 zum Einsatz, der auf einem ARM-Cortex-A9-Design basiert und mit 1 GHz getaktet sein wird. Der interne Speicher fasst 32 GByte. Zudem sind ein Beschleunigungssensor, ein Gyroskop, ein Helligkeitssensor und WLAN integriert. Für den schnellen Internetzugang unterwegs soll das 4G-Netzwerk von T-Mobile in den USA sorgen.

Laut T-Mobile USA wird das G-Slate im Frühjahr 2011 erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Series X für 490€)
  2. (u. a. ASUS Radeon RX 6900 XT TUF GAMING OC 16GB für 1.729€)

Trollversteher 03. Feb 2011

Das wird im Kino aber schwierig...


Folgen Sie uns
       


Apple Macbook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple Macbook Air M1 - Test Video aufrufen
    •  /