LG G-Slate

Tablet mit Android 3.0 und 3D-Brille

Zusammen mit T-Mobile hat LG weitere Details des Tablets G-Slate bekanntgegeben. Es wird auf Googles Betriebssystem Android 3.0 alias Honeycomb basieren, soll 4G-Netze unterstützen und 3D-Inhalte aufnehmen und wiedergeben können.

Artikel veröffentlicht am ,
G-Slate
G-Slate

In den USA will T-Mobile das erstmals auf der CES gezeigte LG G-Slate als "T-Mobile G-Slate" exklusiv auf den Markt bringen. Das Tablet verfügt über ein 8,9-Zoll-Display und wird unter Android 3.0 alias Honeycomb laufen. Mit dem Gerät soll es möglich sein, 3D-Inhalte nicht nur wiederzugeben, sondern auch aufzunehmen. Für die stereoskopische Wiedergabe liegt eine 3D-Brille bei.

Videos kann das G-Slate in voller HD-Auflösung von 1080p aufnehmen. Fotos nimmt es mit einer Auflösung von 5 Megapixeln auf, wobei der Kamera auch ein LED-Blitz zur Seite steht. Auf dem Gerät selbst lassen sich nur Videos in 720p anzeigen, der HDMI-Ausgang gibt Inhalte aber auch in 1080p aus. 3D-Inhalte können darüber auch auf 3D-fähigen Fernsehern oder Projektoren wiedergegeben werden.

  • LG G-Slate (Bild: T-Mobile USA)
LG G-Slate (Bild: T-Mobile USA)

Als Prozessor kommt Nvidias Dual-Core-Chip Tegra 2 zum Einsatz, der auf einem ARM-Cortex-A9-Design basiert und mit 1 GHz getaktet sein wird. Der interne Speicher fasst 32 GByte. Zudem sind ein Beschleunigungssensor, ein Gyroskop, ein Helligkeitssensor und WLAN integriert. Für den schnellen Internetzugang unterwegs soll das 4G-Netzwerk von T-Mobile in den USA sorgen.

Laut T-Mobile USA wird das G-Slate im Frühjahr 2011 erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streamer
Rocket Beans muss in Kurzarbeit

Der Gaming-Kanal Rocket Beans hat wirtschaftliche Schwierigkeiten. Mitarbeiter müssen in Kurzarbeit, einige Sendungen entfallen.

Streamer: Rocket Beans muss in Kurzarbeit
Artikel
  1. Künstliche Intelligenz: So funktioniert ChatGPT
    Künstliche Intelligenz
    So funktioniert ChatGPT

    Das mächtige Sprachmodell ChatGPT erzeugt Texte, die sich kaum von denen menschlicher Autoren unterscheiden lassen. Wir erklären die Technologie hinter dem Hype.
    Ein Deep Dive von Helmut Linde

  2. Reviews: Hogwarts Legacy mit PC-Problemen und Detailreichtum
    Reviews
    Hogwarts Legacy mit PC-Problemen und Detailreichtum

    Die ersten Tests von Hogwarts Legacy loben Welt und Kampfsystem. Probleme gibt's wohl mit der PC-Technik - und Unwohlsein wegen J.K. Rowling.

  3. Volker Wissing: Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau
    Volker Wissing
    Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau

    Für den Güterverkehr sollte vermehrt auf die Bahn gesetzt werden und nicht auf mehr LKW. Für die gebe es eh nicht genug Fahrer, meinen Verbände.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM im Preisrutsch - neue Tiefstpreise! • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 329€ • Nur noch heute TV-Sale mit bis 77% Rabatt bei Otto • Lenovo Tab P11 Plus 249€ • MindStar: Intel Core i7 13700K 429€ • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /