• IT-Karriere:
  • Services:

Google Maps 5.1 für Android

Latitude erhält Check-in-Funktion

Die Latitude-Komponente in Google Maps 5.1 für Android erhält eine Check-in-Funktion. Damit kann ein Nutzer anderen mitteilen, wenn er sich in einem Restaurant, Café oder Geschäft aufhält. Das geht auch automatisiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Maps 5.1 für Android
Google Maps 5.1 für Android

Mit dem Dienst Latitude kann ein Nutzer seinen aktuellen Standort anderen Anwendern verraten. Diese können dann auf der Karte sehen, wo sich der Nutzer aufhält und wenn er sich in der Nähe des eigenen Aufenthaltsortes befindet. Mit der neuen Check-in-Funktion kann der Nutzer angeben, in welchem Geschäft, Restaurant oder Café er sich gerade aufhält, um den Ort näher zu bestimmen.

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg

Das Check-in kann auf Wunsch für einzelne Orte auch automatisch erfolgen, sobald sich der Nutzer dort aufhält. Auch das Check-out lässt sich automatisieren. Damit soll sichergestellt werden, dass der Nutzer den Check-out beim Verlassen eines Restaurants nicht vergisst und andere ihn noch immer dort verorten, obwohl es nicht zutrifft.

Google Maps 5.1 für Android ab der Version 1.6 steht ab sofort im Android Market als Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,49€
  3. 4,32€
  4. (-58%) 16,99€

Bouncy 03. Feb 2011

lol, ich wußte doch es hat eine praktische Bedeutung. Aber dafür müßte eigentlich eine...

Keridalspidialose 02. Feb 2011

Der Clou ist dass viele so eine Fessel freiwillig anlegen, solange es en vouge ist, wie...

google 02. Feb 2011

Wenn ich meine Koordinaten preisgeben will, log ich mich in Latitude ein und basta? Also...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

    •  /