• IT-Karriere:
  • Services:

SATAgate

Toshiba ruft Notebooks zurück

Wegen des Fehlers in Intel-Chipsätzen hat sich Toshiba in den USA zu einer Rückrufaktion für alle Sandy-Bridge-Notebooks entschlossen. Eine entsprechende Entscheidung von Toshiba Deutschland gibt es noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Toshiba Qosmio 500
Toshiba Qosmio 500

Mit Toshiba startet ein erster großer PC-Hersteller eine echte Rückrufaktion wegen Intels Problemen mit den Chipsätzen für Prozessoren der Serie Core-i-2000. Das Unternehmen bittet auf seinen US-Webseiten alle Besitzer eines Rechners mit den Sandy-Bridge-Prozessoren, die Geräte beim Verkäufer gegen eine Erstattung des bezahlten Preises zurückzugeben.

  • Liste der zurückgerufenen Toshiba-Notebooks
Liste der zurückgerufenen Toshiba-Notebooks
Stellenmarkt
  1. Damovo Deutschland GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  2. Medion AG, Essen

Betroffen sind neun Modelle der Serien Satellite, Portege und Qosmio in verschiedenen Ausstattungsvarianten. Kunden, die einen Rechner über Toshibas Direktvertrieb in den USA erworben haben, will das Unternehmen von sich aus kontaktieren. Betroffen können nur Geräte sein, in denen ein Core-i-Prozessor mit vierstelliger Modellnummer von Intel steckt. Ältere Toshiba-Notebooks, die teils unter gleichem Namen schon länger angeboten werden, aber einen Prozessor mit dreistelliger Nummer enthalten, weisen den Fehler nicht auf.

Ein Sprecher von Toshiba Deutschland sagte Golem.de, dass es über eine entsprechende Aktion in Deutschland noch keine Entscheidung gebe. Vor Toshiba haben bereits andere Notebook- und Mainboardhersteller die Auslieferung der betroffenen Produkte gestoppt, zudem erstatten manche Versender inzwischen auch den Kaufpreis zurück, wenn der Künde das wünscht.

Mit Sandy-Bridge-PCs ohne den Fehler im SATA-Controller ist frühestens im März 2011 zu rechnen, Intel will die korrigierten Chipsätze erst Ende Februar 2011 liefern und das bisherige Produktionsvolumen im April 2011 wieder erreichen. Zudem müssen die PC-Hersteller diese Bausteine auch erst auf ihren Mainboards verbauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-42%) 25,99€
  3. (-28%) 17,99€
  4. (-79%) 5,99€

iHeat 02. Feb 2011

...schaffen sie es die Bulldozer-Architektur bis April rauszuhauen?


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

    •  /