Abo
  • Services:

Sony Ericsson Xperia X10

Firmwareupgrade bringt Multitouch-Zoomgesten

Das Android-Smartphone Xperia X10 von Sony Ericsson unterstützt mit dem aktuellen Firmwareupdate Multitouch-Gesten. Allerdings gilt das nur für den Browser und Google Maps, in der Fotoanwendung fehlen die Gesten weiterhin.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Sony Ericsson
Logo von Sony Ericsson

Seit Monaten warten Besitzer eines Xperia X10 darauf, dass die versprochenen Multitouch-Zoomgesten nachgeliefert werden. Nun gibt es ein Firmwareupdate, mit dem zumindest der Browser und Google Maps mit diesen Gesten bedient werden können. Die Bildersoftware wird sich hingegen nicht mit Multitouch-Zoomgesten bedienen lassen. Sony Ericsson hat nach eigener Aussage einigen Aufwand betrieben, um Multitouch-Gesten für das Xperia X10 bereitstellen zu können. Eigentlich sei der Touchscreen im Xperia X10 nicht dafür ausgelegt, betont der Hersteller.

Stellenmarkt
  1. MAHLE International GmbH, Stuttgart
  2. Dataport, Rostock

Darüber hinaus erhält das Xperia X10 mit der neuen Firmware einige kleinere Verbesserungen. Allerdings sind einige dieser Funktionen abhängig vom Netzbetreiber oder Land teilweise nicht vorhanden. Nähere Erläuterungen dazu gibt es nicht. Das Update enthält eine aktualisierte Moxier-Anwendung und Mediascape wurde leicht optimiert. Das Trimmen von Videos ist nun möglich, wenn diese mit dem Mobiltelefon aufgenommen wurden. Außerdem werden Videos in hoher Auflösung für den MMS-Versand automatisch passend umgewandelt.

Im November 2010 hatte Sony Ericsson ein Update auf Android 2.1 für die Xperia-X10-Produktfamilie veröffentlicht. Und seit Anfang Januar 2011 steht fest, dass Android 2.2 für die Xperia-X10-Mobiltelefone nie erscheinen wird.

Das Firmwareupdate für das Xperia X10 wird laut Sony Ericsson drahtlos verteilt und kann auch via PC-Software heruntergeladen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-69%) 9,99€
  2. 1,25€
  3. 19,99€
  4. (-15%) 12,74€

samy 02. Feb 2011

en. Total falsches Beispiel. Einen PC kann ich auch ohne OS kaufen und auch eine anderes...


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    •  /