Angespielt

Kampf für die Menschheit in Resistance 3

Die Atmosphäre erinnert an Fallout, die Action nicht: Heftige Gefechte gegen übermächtige Aliens stehen in Resistance 3 auf der Tagesordnung. Bei einer Veranstaltung von Sony konnte Golem.de bereits in einer Kleinstadt namens Haven kämpfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Angespielt: Kampf für die Menschheit in Resistance 3

Ein Hamburger-Schuppen im Stil der 50er Jahre, zerstörte Oldtimer in einer Kleinstadt: Auf den ersten Blick erinnert das, was Sony bei einer Veranstaltung in London von dem PS3-exklusiven Resistance 3 gezeigt hat, an eine Szene aus einem Fallout-Spiel. Eines allerdings ist ganz anders: In Fallout gibt es keine außerirdische Armee, die den Planeten Erde bereits so gut wie erobert hat. Resistance 3 spielt rund vier Jahre nach dem 2008 veröffentlichen zweiten Teil. Die wenigen überlebenden Menschen ziehen sich in Verstecke unter der Erdoberfläche oder woanders zurück - aber viel bringt ihnen das nicht. Spieler steuern einen ehemaligen Soldaten namens Joseph Capelli.

Stellenmarkt
  1. Junior IT-Manager (m/w/d) Anwendungs-Support
    ABO Wind AG, Ingelheim am Rhein
  2. Head of IT (m/w/d) Führendes Unternehmen in der Herstellung und dem Handel von Ingredients ... (m/w/d)
    TOPOS Personalberatung Hamburg, Raum Hamburg
Detailsuche

Die erste spielbare Szene von Resistance 3 schickte Spieler in den Ort Haven in Oklahoma. In den Straßen dort ist ein besonders großer Trupp der außerirdischen Chimera unterwegs, den der Spieler gemeinsam mit computergesteuerten Verbündeten ausschalten soll. Und das ist richtig spannend, weil es statt eines linearen Levels eine offene Umgebung gibt, in der der Spieler mal auf einen Vorstoß von rechts, dann auf einen besonders dicken Gegner von links und auf eine Reihe weiterer Überraschungen reagieren muss. Die Level des Egoshooters sind - ebenso wie laut einem der Entwickler von Insomniac Games die Handlung - viel weniger linear als in Teil 2, der Fortgang soll sich stark nach den Entscheidungen des Spielers richten.

  • Resistance 3
  • Resistance 3
  • Resistance 3
  • Resistance 3
  • Resistance 3
  • Resistance 3
Resistance 3

Besondere taktische Überlegungen spielen im Angesicht der Außerirdischen allerdings keine große Rolle, stattdessen ist unkomplizierte Action angesagt, weil auf dem Bildschirm schlicht richtig viel los ist. Ständig kommt Gegnernachschub, die Munitionsvorräte müssen durch Nachschub aus Depots am Straßenrand und Lebenspunkte durch Medipacks nachgefüllt werden - in Resistance 3 erholt sich der Held nicht selbstständig, wenn er in Deckung ist. Neben einem primären Feuermodus haben offenbar die meisten Schießprügel in Resistance 3 auch einen sekundären Feuermodus, etwa für Granaten. Praktisch, aber auch herausfordernd: Eine der Waffen zeigt bei aktiviertem Visier an, welcher Körperteil eines besonders dicken Bossgegners gerade besonders empfindlich ist.

Die Grafik hinterlässt einen sehr guten Eindruck, insbesondere die Aliens wirken noch detailreicher als im Vorgänger. Die Action ist durch zahlreiche Spezialeffekte schick in Szene gesetzt und wirkt serientypisch leicht überdreht, aber trotzdem gerade noch glaubwürdig. Auch die Darstellung der Kleinstadt Haven, durch die stilecht ein starker Wind weht, macht einen guten Eindruck - nicht nur für Fans von Fallout. Resistance 3 soll noch 2011 für die Playstation 3 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /