Abo
  • Services:

Android-Smartphone

Vodafone bietet bald das Nexus S an (Update)

Für kurze Zeit ist das Android-Smartphone Nexus S im deutschen Onlineshop von Vodafone aufgetaucht. Es war in der Shopvorschau zu sehen, wurde aber mittlerweile wieder entfernt. Ein Grund dafür ist nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Nexus S
Nexus S

Nach Angaben von Mobiflip ist das Nexus S kurzzeitig in der Vorschau von Vodafones Onlineshop aufgeführt worden. Mittlerweile wurde es aber wieder aus der Vorschau entfernt. Derzeit ist nicht bekannt, warum.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Weiterhin ist offen, wann Vodafone das Nexus S auf den Markt bringen will. Auch einen Preis hat Vodafone bislang nicht genannt.

  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
Nexus S von Google und Samsung

Das erste von Google angebotene Android-Smartphone Nexus One hatte Vodafone ebenfalls in Deutschland angeboten - allerdings nur zwei Monate lang. Danach wurde es aus dem Sortiment genommen und war dann nicht mehr bei Vodafone zu bekommen.

Nachtrag vom 2. Februar 2011, 12:40 Uhr

Vodafone hat auf die gestrige Anfrage von Golem.de reagiert, verweigerte aber jedweden Kommentar dazu. Ob das Nexus S versehentlich zu früh in die Vorschau von Vodafones Onlineshop kam, bleibt damit weiterhin unklar. Fest steht lediglich, dass das Nexus S irgendwann bei Vodafone angeboten wird. Denn der Konzern gab an, über das Nexus S künftig auf dem Vodafone-Blog berichten zu wollen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€
  2. 699,00€
  3. 119,90€
  4. 19,99€

wirry 02. Feb 2011

Da auch das Nexus One immernoch kein Android 2.3 kommt macht das wohl gar keinen...

Karl Napp 01. Feb 2011

aber nur mit SLCD und nicht mit S AMOLED.


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Nubia Red Magic Mars im Hands On Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  2. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  3. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
  2. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  3. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  2. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

    •  /