Abo
  • IT-Karriere:

Speak-to-Tweet

Google startet Twitter per Spracheingabe für Ägypten

Google startet einen Dienst, der die Twitter-Nutzung in Ägypten über Spracheingaben im Festnetz ermöglicht. Zugleich ging der wahrscheinlich letzte aktive Internet Service Provider des Landes offline.

Artikel veröffentlicht am ,
Mubarak: das Volk will deinen Sturz (Bild: Arabawy.org)
Mubarak: das Volk will deinen Sturz (Bild: Arabawy.org)

Google hat einen Speak-to-Tweet-Service für Ägypten gestartet. "Wir haben mit einem kleinen Team von Entwicklern von Twitter, Google und Saynow am Wochenende daran gearbeitet", gab Google in seinem Blog bekannt. Der Internetkonzern hatte Saynow in der vergangenen Woche gekauft. Das Unternehmen entwickelt Voice-over-IP-Applikationen für Facebook, Twitter, Myspace, für das iPhone und für Android-Smartphones.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  2. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg

Wer eine der internationalen Rufnummern +16504194196, +390662207294 oder +97316199855 wählt, kann eine Sprachnachricht hinterlassen, die dann unter dem Hashtag #egypt bei Twitter erscheint. Über die Rufnummern ist auch ein Abhören der dortigen Twitter-Nachrichten möglich. "Wir hoffen, dass dies den Menschen in Ägypten irgendwie hilft, um in dieser sehr schwierigen Zeit kommunizieren zu können", erklärte Saynow-Mitbegründer Ujjwal Singh.

Wie die Analysten von Renesys erklärten, hat die Regierung am Nachmittag des 31. Januar 2011 auch den offenbar letzten aktiven Internet Service Provider des Landes, Noor Group, abschalten lassen. Der Provider und DSL-Netzwerkbetreiber, der viele internationale Konzerne im Land als Kunden hat und auch die ägyptische Börse versorgte, war bis dahin weiter aktiv gewesen und betrieb acht Prozent der Internetverbindungen des Landes. Gestern verschwanden die circa 80 Netzwerke der internationalen Konzerne, die Noor versorgte, nacheinander aus dem Internet, wie Renesys berichtet. "Es sieht so aus, als ob jetzt alle Lichter aus sind", sagte Renesys Vice President Earl Zmijewski.

Die ägyptischen Provider Link Egypt, Vodafone/Raya, Telecom Egypt und Etisalat Misr sind schon länger nicht mehr erreichbar. Weiterhin gibt es in Ägypten die Möglichkeit, sich per Modem über das Telefonnetz ins Ausland einzuwählen, um den Rechner über einen Einwahlknoten mit dem Internet zu verbinden. Zmijewski geht davon aus, dass auch innerhalb Ägyptens die Kommunikationswege gestört sein werden. In den Grenzregionen des Landes sind ausländische Netzwerkbetreiber verfügbar. Das Blog des ägyptischen Journalisten Hossam el-Hamalawy, der in Kairo lebt und über die Revolution berichtet, ist weiterhin online.

Die Icann, eine Organisation, die Grundlagen für die Verwaltung der Top-Level-Domains festlegt, berichtet in ihrem Blog, dass der Internetverkehr mit Ägypten am 27. Januar 2011 abgeschaltet worden sei. "Dies hatte zur Folge, dass die DNS-Server der ägyptischen ccTLD .eg unerreichbar sind". Ägyptens TLD .eg wird vom Egyptian Universities Network (EUN) betrieben. Die TLD .masr unterliegt der National Telecommunication Regulatory Authority of Egypt (NTRA). Die Secondary DNS Server für .eg stehen in Österreich und in den USA und laufen weiter. Diese Server sind aber auf regelmäßige Updates der Primary DNS Server in Ägypten angewiesen. Die Icann will nun als Konsequenz aus dem Ausfall des Internets in Ägypten die Position der Secondary DNS Server stärken, um die Stabilität des Internets zu verbessern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 3,75€
  2. 32,99€
  3. 1,19€
  4. 4,99€

Kiang 03. Feb 2011

Ich verstehe diese "Hater-rei" immer nicht. Ist doch klar, dass Google sich mit solchen...

iHeat 01. Feb 2011

IMHO Politisches Interesse != öffentlich politische (aktive) Meinung.

flow77 01. Feb 2011

Naja dann sperrt die Regierung eben diese Nummern...

^Andreas... 01. Feb 2011

http://whois.domaintools.com/aca.org.eg http://whois.domaintools.com/66.152.162.114

moppi 01. Feb 2011

man sollte erwähnen das es auch zich Dial verbingen nun auch schon eingerichette sind die...


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /