Abo
  • Services:

Android-Hack

Honeycomb-Image für Nook Color veröffentlicht (Update)

Deeper Blue hat ein SD-Card-Image veröffentlicht, damit andere die Honeycomb-Preview auf dem Nook Color ebenfalls ausprobieren können. Auch WLAN funktioniert mittlerweile.

Artikel veröffentlicht am ,
Android-Hack: Honeycomb-Image für Nook Color veröffentlicht (Update)

Das von Deeper Blue erstellte Honeycomb-Preview unterstützt die Beschleunigungssensoren, Grafikbeschleunigung, Touchscreeneingaben, die Hardwareknöpfe, WLAN und den Wechsel in den und aus dem Stromsparmodus. Eine Soundausgabe und DSP-Unterstützung etwa für Videodecoding fehlen aber laut Beschreibung noch.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau
  2. Controlware GmbH, Ingolstadt

In einem neuen Youtube-Video zeigt Deeper Blue den aktuellen Stand der Entwicklung. Ganz flüssig läuft das Betriebssystem noch nicht, was die Verzögerungen bei den Bildschirmeingaben zeigen. Benutzt werden kann das als E-Book-Reader verkaufte 7-Zoll-Tablet von Barnes & Noble damit trotzdem, wenn auch auf eigene Gefahr.

 
Video: Nook Color mit Android-3.0-Preview und Grafikbeschleunigung

Deeper Blue dazu: "Das ganze Ding basiert auf den Honeycomb-Emulator-Images, dem V.1-Kernel plus Modul plus Treiber von B&N, Teilen der kommenden CM7 sowie manuellem Patchen von ARM-Assembler in Bibliotheken und dem Schreiben von hässlichen Scripts, um verschiedene Probleme zu umgehen."

Deeper Blue stellt das 466 MByte große Image auf seiner Webseite zum Download zur Verfügung. Deeper Blue heißt mit echtem Namen Rafael Brune und lebt in Deutschland.

Nachtrag vom 3. Februar 2011, 14:40 Uhr

In einer aktualisierten Version wird nun auch Sound unterstützt, zudem soll die Grafikausgabe verbessert worden sein. Die Videobeschleunigung mittels DSP funktioniert weiterhin nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

Vollstrecker 01. Feb 2011

Zudem ist Android OpenSource und der entsprechend veränderte Quellcode wurde dazu ja auch...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

      •  /