Abo
  • IT-Karriere:

Javascript-Bibliothek

jQuery 1.5 veröffentlicht

Die Javascript-Bibliothek jQuery ist in der Version 1.5 erschienen. Die neue Version ist in einigen Teilen deutlich schneller als der Vorgänger und enthält ein neues, deutlich flexibleres Ajax-Modul.

Artikel veröffentlicht am ,
Javascript-Bibliothek: jQuery 1.5 veröffentlicht

Die größte Änderung in jQuery 1.5 stellt das Ajax-Modul dar, das komplett neu geschrieben wurde. Die neue Version soll viele Lücken schließen und ein konsistenteres High-Level-API zur Verfügung stellen. Ein Aufruf von jQuery.ajax liefert in der neuen Version ein jXHR-Objekt zurück, das plattformunabhängig ist und es zudem erlaubt, JSONP-Requests abzubrechen. Gleiches gilt für jQuery.get, jQuery.post und weitere Ajax-Funktionen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow

Darüber hinaus ist das API laut den Entwicklern besser erweiterbar. So ist es möglich, Handler, Filter und Transports anzuhängen, was Plugin-Entwicklern neue Möglichkeiten bieten soll.

Zusammen mit dem neuen Ajax-Modul werden auch sogenannte Deferred Objects eingeführt. Sie ermöglichen den Umgang mit Rückgabewerten, die nicht sofort zur Verfügung stehen, wie bei einem asynchron ablaufenden Ajax-Request. Mit dem alten Ajax-API war das nicht möglich.

Mit jQuery.sub() ist es möglich, einen modifizierten Klon von jQuery anzulegen, beispielsweise um native jQuery-Funktionen zu überschreiben, ohne das Original zu verlieren.

  • jQuery-Benchmark von John Resig
  • jQuery-Benchmark von John Resig
  • jQuery-Benchmark von John Resig
jQuery-Benchmark von John Resig

Zudem wurde in jQuery 1.5 die Geschwindigkeit von Methoden wie .children(), .prev(), und .next() um ein Vielfaches gesteigert, zum Teil um mehr als den Faktor 10. Das geht aus Benchmarks hervor, die jQuery-Gründer John Resig veröffentlicht hat.

Das Buildsystem von jQuery wurde umgebaut und nutzt nun Node.js. Zum Packen der Dateien kommt UglifyJS aus dem Google Closure Compiler zum Einsatz, was für kleine Dateien sorgt.

Die Javascript-Bibliothek jQuery 1.5 steht ab sofort unter jquery.com zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

smurfy 02. Feb 2011

Ja, ich sollte mir das umgewöhnen. Vor jQuery 1.3 gab es noch kein .closest(), weswegen...

smurfy 01. Feb 2011

Chrome ist aber auch nicht der Weisheit letzter Schluss. Man hört ja oft dass es auf...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  2. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  3. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /