Abo
  • Services:

Mplayer

1.0 RC4 gibt Filme über Libbluray wieder

Das Mplayer-Team hat einen vierten Release Candidate seiner Multimediasoftware veröffentlicht. Fortan verwendet Mplayer die Bibliothek Libbluray zur Wiedergabe von unverschlüsselten Blu-rays.

Artikel veröffentlicht am ,
Mplayer: 1.0 RC4 gibt Filme über Libbluray wieder

In dem jetzt veröffentlichten vierten Release Candidate der Multimediaanwendung Mplayer werden Blu-ray-Filme über die externe Bibliothek Libbluray wiedergegeben. Derzeit unterstützt die Bibliothek die Navigation und das Parsen von Playlisten, Menüs und BD-J und wird unter LGPL v2.1 veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
  2. LEONI Kabel GmbH, Deutschland

Darüber hinaus haben die Entwickler zahlreiche neue Decoder implementiert: VP8 wird über die Bibliothek Libvpx abgespielt und Mplayer verwendet zusätzlich die Bibliotheken Libmpeg2 und Libmpeg123. Zusätzlich kommt Mplayer 1.0 RC4 mit Jpeg2000 zurecht. Dazu verwendet der Multimediaplayer Openjpeg.

Die Demuxer wurden ebenfalls überarbeitet und unterstützen beispielsweise ISDB-Tb, das in erster Linie in Südamerika zum Einsatz kommt. Zudem kommt Mplayer auch mit TrueHD in Blu-ray-Filmen zurecht. Auch die von Mplayer verwendeten Treiber wurden unter anderem um weitere OpenGL-Formate erweitert. Über die Lavf-Bibliothek kann Mplayer Teletext decodieren.

Mplayer 1.0 RC 4 - Codename "Yes We Can" - ist als Quelltext auf den FTP-Servern des Projekts verfügbar. Er kann für Linux, Mac OS X und Windows kompiliert werden. Angaben darüber, ob in Kürze eine finale Version 1.0 erscheint, machen die Entwickler nicht. Auch die Nummerierung gibt darüber wenig Auskunft. RC 3 erschien im Mai 2010, während RC 1 bereits 2006 und RC 2 2007 erschien. Anfang Januar 2011 hatten Entwickler die Software um die Unterstützung für Crystal-HD-Chips erweitert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 119,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Der Kaiser! 12. Apr 2011

Unterstützt der auch Libbluray?

illogan 05. Feb 2011

Hi Hab versucht meine selbst geauthorte BD mit "mplayer.exe bd:////D:\home\BDMV\PLAYLIST...

benji83 02. Feb 2011

Blu-Rays sind leider ein perfektes Beispiel von Kopierschutz = Abspielschutz. Habe kein...

Anonymer Nutzer 01. Feb 2011

Libblueray wurde nicht ueber Nacht im RC-Stadium entwickelt, sondern war schlicht bisher...

Der Kaiser! 01. Feb 2011

Hmm.. Ich bin ja dazu übergegangen, DVDs ohne Menüs zu gucken, aber das ist auch keine...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /