Abo
  • IT-Karriere:

Open-Source-Projekte

Aus Hudson wird Jenkins

Das Open-Source-Projekt Hudson soll künftig unter dem Namen Jenkins weiterentwickelt werden. Oracle hat darauf bestanden, die Namensrechte zu behalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Open-Source-Projekte: Aus Hudson wird Jenkins

Das Open-Source-Projekt Hudson wird künftig auch unter dem Namen Jenkins weiterentwickelt. Bis zuletzt hatten die Entwickler um Projektgründer Kohsuke Kawaguchi noch versucht, Oracle davon zu überzeugen, dass der Name Hudson besser bei der neutralen Community aufgehoben sei. Oracle bestand darauf, die Namensrechte zu behalten.

Stellenmarkt
  1. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim
  2. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München

In einer Abstimmung sprachen sich 214 Mitglieder dafür aus, das Projekt unter dem Namen Jenkins weiterzuführen. Lediglich 14 Entwickler sprachen sich für den Verbleib bei Oracle aus. Damit wird Jenkins auch de facto ein Fork der Software. Für die Übergangszeit soll ein Gremium eingerichtet werden, später sollen Wahlen für eine neue Leitung stattfinden. Dem Interimsgremium werden Dean Wu von Yahoo, Hudson-Erfinder Kohsuke Kawaguchi und Andrew Bayer angehören. Woo nimmt den Platz vom Oracle-Angestellten Winston Prakash ein, der eine entsprechende Einladung ablehnte.

Inwieweit die beiden Projekte sich technisch voneinander entfernen werden, bleibt abzuwarten. Oracle hat bereits erklärt, es wolle Hudson selbst weiterentwickeln: Der Konzern wolle nicht nur an den Namensrechten festhalten, sondern auch dafür sorgen, dass der Anwendungskern stabil und kompatibel zu den zahlreichen Plugins bleibe.

Zwar könne jeder, der die Kernbibliothek hudson-ci.war mit eigenen Plugins ausliefere, den Namen Hudson verwenden. Oracle werde aber darauf achten, dass hudson-ci.war konsistent und damit die Kompatibilität zu den Plugins gewährleistet bleibe. Sonst solle sich an der Handhabung des Projekts nichts ändern, schrieb Farrell. Oracle werde keine kostenpflichtige Version anbieten und weiterhin nur für den Support einen Obolus verlangen. Außerdem stehe es jedem frei, mit dem Quellcode ein eigenes Projekt zu gründen - aber nicht mit dem Namen Hudson, so Oracle-Vize Ted Farrell.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 234,90€
  2. 58,99€
  3. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20

Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    •  /