Abo
  • Services:

PS3 Hack

Sonys Anwälte lassen Dateien von Github löschen

Gibt es eine Möglichkeit, die für den Hack der Playstation 3 benötigten Daten und Informationen vollständig aus dem Internet zu verbannen? Wohl kaum - Sony versucht es trotzdem. Die Anwälte des Unternehmens haben sich bei Github mit einer Takedown Notice durchgesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die amerikanische Kanzlei Kilpatrick, Townsend and Stockton hat sich in der Vergangenheit unter anderem für Adidas erfolgreich gegen Turnschuh-Markenpiraten gewehrt. Jetzt führen die Juristen im Auftrag von Sony Computer Entertainment America (SCEA) einen Kampf gegen Hacker - erstes Ziel war George 'Geohot' Hotz. Jetzt haben die Anwälte auch Github ins Visier genommen, einen der beliebtesten Hostingdienste für Softwareentwickler. Der wurde aufgefordert, eine Reihe von Daten, die mutmaßlich im Zusammenhang mit dem Hack der Playstation 3 stehen, aus seinem Angebot zu löschen. Github ist der Aufforderung nachgekommen und hat die Takedown Notice veröffentlicht.

Geohot, der in einer ersten Runde im Rechtsstreit mit den Anwälten von Sony verloren hatte, wirft unterdessen SCEA auf seiner Webseite vor, sich nicht um das Ansehen beim Kunden zu kümmern. Vor allem aber sei es dem Unternehmen egal, wie sein Image bei Entwicklern sei - was es künftig erschweren werde, talentierte Programmierer anzustellen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 62,98€ (Release am Freitag, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 249,00€
  3. 249,00€

Thomas S. 01. Feb 2011

Manche Leute basteln gerne an Software.. manche lieber an Autos .. man jeder soll doch...

Trollversteher 01. Feb 2011

"Die Wahrheit aus der Welt klagen." "Das wird nicht funktionieren." ...die stark nach...

t4c 01. Feb 2011

http://img25.imageshack.us/img25/2701/freedom355.png

Mister Tengu 01. Feb 2011

Mach doch selbst einen Shop auf, drucke den Key drauf und verkauf sie. Mal sehen wie...

tilmank 31. Jan 2011

Ach was, der Durchschnitsszocker liest doch keine Nachrichten, pah...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /